Weil am Rhein Die Liebe zum Bootfahren stets gepflegt

Der zweite Vorsitzende Heinz Dufner (von links) mit den noch verbliebenen Gründungsmitgliedern Dietmar Wamser, Arthur Müller und Gerd Held sowie (rechts) dem Vorsitzenden Jürgen Sütterlin vor dem noch fahrtüchtigen Mahagoni-Boot von 1967, das Hermann Dufner baute. Foto: Wendt

Weil am Rhein-Haltingen - 50 Jahre Motorboot- und Yachtclub (MYC): Bereits vor seiner offiziellen Gründung im Jahr 1969 setzt die Clubgeschichte ein, als sich einige Motorwassersport- und Wasserski-Begeisterte für ihr künftiges Hobby mit der Suche nach einem geeigneten Standort am Ufer des Rheins stark gemacht hatten. Grund genug für die Mitglieder des Motorboot- und Yachtclubs, das Jubiläum am Samstag auf ihrer Anlage groß zu feiern.

Der heute aus etwa 40 Mitgliedern bestehende Club hat an der Alten Straße 129 bei Rheinkilometer 173,1 ein Paradies geschaffen aus einem sehr schönen Gelände mit Yachthafen, Steganlage sowie Gaststätte „Zum Bootssteg“. Breiten Raum im Vereinsleben nehmen neben der regelmäßigen Pflege der Geselligkeit auch diverse Aktionen ein, zu denen etwa die traditionelle Nikolausfahrt auf dem Rhein als weihnachtliche Überraschung für die Binnenschiffer und das Schleusenpersonal zählt. Außerdem gibt es von Mitglied Heinz Eenhuis eine Bootsfahrschule.

Begrüßen konnte Club-Vorsitzender Jürgen Sütterlin unter anderem Oberbürgermeister Wolfgang Dietz, Ortsvorsteher Stefan Hofmann aus Märkt, Vertreter der Freiwilligen Feuerwehrabteilung aus Märkt sowie Mitglieder des befreundeten Yachtclubs Hörnle aus Grenzach-Wyhlen mit dem Vorsitzenden Ralf Geimüller.

„50 Jahre sind eine lange Zeit“, sagte der Vorsitzende und bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den noch verbliebenen und ebenfalls anwesenden Gründungsmitgliedern Arthur Müller, Gerd Held und Dietmar Wamser sowie allen Clubmitgliedern.

Worte des Danks gingen auch an die Gaststättenpächterin Beate Allweier, die mit ihrem Team für das leibliche Wohl der Gäste sorgte, sowie an Roswitha Benz für die Blumendekoration.

Oberbürgermeister Dietz lobte den Yachtclub als einen „lebendigen Verein“. Als Geschenk überreichte das Stadtoberhaupt dem Vorsitzenden Jürgen Sütterlin einen Scheck.

Märkts Ortsvorsteher Stefan Hofmann überreichte dem Vorsitzenden einen Zeitungsartikel von 1960 mit Foto, auf dem der Onkel des Ortsvorstehers, Karl-Heinz Vogel aus Eimeldingen, in dessen selbst gebauten Boot auf dem Rhein zu sehen ist.

Präsentiert wurde bei der Feier auch ein noch fahrbereites Boot aus Mahagoni von 1967, das Hermann Dufner, der Vater des zweiten Vorsitzenden Heinz Dufner, selbst gebaut hatte. Ebenfalls zu sehen gab es ein modernes Rennboot der Familie Weber aus Rümmingen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading