Weil am Rhein Dritter Platz für Niclas Jakobs Gesellenstück

Niclas Jakob mit seinem Möbelsekretär Foto: zVg

Weil am Rhein - Beim Wettbewerb „Die Gute Form 2020“ des Wirtschaftsverbands „Schreiner Baden“ hat auch Niclas Jakob, ehemaliger Geselle der Firma „Ranz Raumkonzepte“ in Weil am Rhein, mitgemacht. Mit seinem Gesellenstück „Möbelsekretär mit Rollladen“ schaffte er es auf den dritten Platz.

Die Idee, einen Sekretär als Abschlussarbeit seiner Ausbildung zu bauen, kam ih­m durch seinen Vater. Dieser ist ebenfalls Schreiner, und als Geselle hatte er damals auch einen Sekretär gebaut. „Ich wollte etwas bauen, das ich später auch benutzen kann, aber ich habe versucht, den Sekretär modern zu interpretieren“, erklärt Jakob. Mithilfe seines Chefs und den Mitgliedern von „Die Gute Form“ habe sich dann die Idee weiterentwickelt. Das Besondere ist der Holz-Rollladen. Insgesamt hat er 120 Arbeitsstunden in das Bauen investiert. Das Konzept für seinen Sekretär zeichnete der 23-Jährige nach der Arbeit am Computer.

Für ihn ist die Auszeichnung der krönende Abschluss seiner Ausbildung. Der Möbelsekretär wird nun auch fleißig von dem 23-Jährigen genutzt. Nach dem Ende seiner Ausbildung hat der Kanderner nämlich ein Duales Studium mit der Fachrichtung „Holztechnik“ begonnen.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

Umfrage

8ea9cc5e-c9e5-11eb-8587-6b9f95e976e8.jpg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert eine Ausweitung der Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – egal aus welchem Land sie einreisen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland kommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading