Weil am Rhein Ein vielseitig engagierter und sozialer Mensch

Der Weiler Allgemeinmediziner und CDU-Gemeinderat Dr. Stefan Grüter aus Haltingen ist im Alter von 66 Jahren verstorben. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein (sas). Der Weiler Allgemeinmediziner und CDU-Gemeinderat Dr. Stefan Grüter aus Haltingen ist im Alter von 66 Jahren verstorben.

„Wir verlieren einen wertvollen Menschen“, sagt CDU-Stadtverbandsvorsitzender Günter Dußmann im Gespräch mit unserer Zeitung. Seit 25 Jahren habe sich Stefan Grüter in der CDU in unterschiedlichen Ämtern eingebracht, blickt Dußmann zurück. Von 2009 an saß er im Gemeinderat der Stadt Weil am Rhein. Jahrzehntelang, von 1995 bis 2019, hatte er außerdem einen Sitz im Kreistag.

„Er hat sich sehr engagiert“, sagt Dußmann. „Auch bei vielen verschiedenen Wahlkampf-Veranstaltungen hat er tatkräftig mitgeholfen.“ Stefan Grüter sei ein Mensch gewesen, „der, wenn er etwas zu den Dingen zu sagen hatte, dies auch getan hat – und seine Äußerungen hatten immer Hand und Fuß“.

Stefan Grüter wurde 1954 in Konstanz geboren und lebte seit seinem zweiten Lebensjahr im Landkreis Lörrach, seit seinem vierten Lebensjahr in Weil am Rhein. Er ist auf der Leopoldshöhe und in Alt-Weil aufgewachsen. Nach dem Abitur, das er 1975 am Kantgymnasium ablegte, lebte er zwölf Jahre in Freiburg, wo er Medizin studierte und seine Facharztausbildung zum Hausarzt machte. Seit 1987 war er als hausärztlicher Allgemeinmediziner in Weil am Rhein niedergelassen.

„Er war ein sehr familiärer Mensch, die Familie ging ihm über alles“, sagt CDU-Kreisrat Hans-Peter Volkmer. „Er wird eine große Lücke hinterlassen. Ich habe ihn sehr geschätzt.“ Stefan Grüter sei vielfältig ehrenamtlich aktiv gewesen. „Er war sehr sozial engagiert und gehörte in seiner Zeit im Kreistag auch dem Sozialausschuss an – das war sein Steckenpferd“, meint Volkmer. Stefan Grüter war auch Sprecher des Sozialausschusses. Am Herzen lagen ihm Belange wie Kreiskliniken, Pflegeheime, Jugendhilfe und andere soziale Bereiche. Schwerpunkte seines politischen Engagements lagen in der ambulanten und stationären Patientenversorgung, im Bereich der ambulanten und voll stationären Pflege, einschließlich Hospiz, und in der Jugendhilfe.

Auch Hausarzt sei Stefan Grüter mit Leib und Seele gewesen, sagt Volkmer. „Er war noch einer der alten Generation, von denen es nur noch wenige in der Stadt gibt.“ Sein berufliches Engagement umfasste auch die Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten, Studentenunterricht und Assistenzärzten in Weiterbildung zum Allgemeinarzt.

Stefan Grüter war außerdem musikalisch: Er hat in der Weiler Saxophon-Big- Band „Groove’n’Joy“ unter Leitung von Christian Leitherer Schlagzeug gespielt. Er hinterlässt seine Frau und fünf Töchter.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    6

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading