Weil am Rhein Erstes Adventsfenster strahlt

Rektor Bernhard Nopper (r.) erzählte eine Geschichte. Foto: sc Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein (sc). „Mach dich auf und werde Licht…“: Mit diesem Lied eröffneten die Kinder an der Rheinschule in Friedlingen das erste Adventsfenster.

Viele Eltern waren mit ihren Kindern gekommen, um das Adventsfenster zu sehen. Lichtvoll war es von den Schülern der Rheinschule gestaltet worden. Über einer Reihe leuchtender Kerzen wölbte sich ein Sternenhimmel.

Wie kam es dazu, dass der erste Adventskranz entstanden ist? Rektor Bernhard Nopper erzählte die Geschichte von Johann Hinrich Wichern, der 1839 das „Rauhen Haus“ in Hamburg leitete. Dort waren vor allem Waisenkinder untergebracht. Immer wieder wurde Wichern von den Kindern gefragt, wann denn Weihnachten wäre. So kam er auf die Idee, auf einem Wagenrad 19 kleine Kerzen und vier große Kerzen anzubringen. Mit jeder Kerze, die brannte, kam die Weihnacht näher. Später wurde dazu übergegangen, das Wagenrad mit Tannengrün zu schmücken. Gebannt hörten die Kinder zu.

„Wir wollen uns auf die Zeit freuen, wenn die Tage wieder lichter werden“, sagte Nopper. Dann gab es für die kleinen Besucher Weihnachtsgebäck und gemeinsam wurde vom Licht gesungen, das Hoffnung bringt.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading