Weil am Rhein Frische Farbe an Trafostation

ED Netze-Stützpunktleiter Thomas Philipp (links) freut sich über das Kunstwerk an der Trafostation von Graffitikünstler Stefan Winterle. Foto: zVg

Weil am Rhein - Der Graffitikünstler Stefan Winterle hat im Auftrag der ED Netze die Ortsnetzstation an der Alten Straße am Ortseingang in Friedlingen verschönert. In der Vergangenheit wurde die Station mit zahlreichen politischen Parolen beschmiert.

Nun rückte mit dem international bekannten Winterle ein Profi der Station zu Leibe. Wichtig war ihm dabei, dass sich sein Kunstwerk nahtlos in die Umgebung einfügt. Deshalb wählte der Künstler aus Ötlingen für die Trafostation an einem viel befahrenen Kreisverkehr ein unauffälliges Motiv, das Autofahrer nicht zu sehr ablenkt. Stattdessen arbeitete er an dem belebten Ort mit schwungvollen Bögen, sogenannten power lines.

Positive Rückmeldungen von Passanten

Bereits in der Vergangenheit hatte der Graffitikünstler vier Trafostationen im Auftrag der ED Netze in Kunstwerke verwandelt. Thomas Philipp, ED Netze-Stützpunktleiter Weil, der die Neugestaltung der Umspannstation initiierte, ist zufrieden: „Die einst verunstaltete Ortsnetzstation strahlt jetzt in neuem Glanz. Mit dem Ergebnis konnte Stefan Winterle unsere Erwartungen einmal mehr übertreffen“, erklärt er in einer Pressemitteilung.

Den Entwurf für sein neuestes Werk erstellte Winterle am Computer. Bevor er sein Kunstwerk mit Hilfe von Schablonen an die Wände der Trafostation sprühen konnte, musste der 42-jährige zunächst zum Pinsel greifen. Mit einer wetterbeständigen Grundierung aus Dispersionsfarbe sorgte er dafür, dass die später aufgetragenen Lackschichten noch lange strahlen.

„Bei der Arbeit an einem so stark frequentierten Ort bekomme ich die Rückmeldung der Passanten und Autofahrer direkt mit. Dass sich alle positiv äußerten, macht mich natürlich zufrieden,“ schildert Winterle die positiven Bewertungen

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading