Weil am Rhein Für beste Laune sorgen

Weiler Zeitung, 14.02.2018 19:58 Uhr

Den ersten närrischen Geburtstag feiern die „Krawallschachtle“ aus Weil am Rhein: Sie bestehen seit elf Jahren.

Weil am Rhein (sc). Begonnen haben sie als „Schissdräckzügli“, das immer zur Fasnachtszeit in den Weiler Wirtschaften unterwegs war, um die fasnächtliche Tradition der Beizenfasnacht wiederzubeleben. Von Anfang an dabei sind Ria Boos und Susi Ludin, dann kam Andrea Hähnert hinzu. Aktuell spielen Jennifer Hofmann, Jasmin Boos und Lara Mölbert mit. Sven Hähnert, der als einziger Mann bei den Krawallschachteln dabei ist, erweist sich als musikalisches Multitalent, denn er hat meistens mehr als ein Instrument dabei und spielt diese gekonnt.

Bereits im ersten Jahr traten die Krawallschachteln an der Fasnacht im Pflegeheim Markgräflerland auf. Und so ist es bis heute geblieben. Jedes Jahr eröffnen sie den närrischen Nachmittag im Pflegeheim Markgräflerland in Weil und stets sind sie willkommene Gäste. So auch in einer Pflegeeinrichtung in Schopfheim. Mit ihrer schrägen Musik bringen die Krawallschachteln Stimmung und gute Laune.

In Wirtschaften anzutreffen

„Wir sind keine Guggenmusik“, sagen Susi Ludin, Ria Boos und Andrea Hähnert. Durch die Wirtschaften zu ziehen, die Stimmung aufzumischen, zusammen lustig und fröhlich sein, das ist für die Krawallschachteln Fasnacht. Früher sei es Brauch gewesen, dass in allen Gasthäusern und Wirtschaften in Weil am Rhein Fasnacht gefeiert wurde. Heute hätten viele Wirtschaften geschlossen und in den wenigen, die sich diesem Brauch noch öffneten, sind die Krawallschachteln anzutreffen.

Außerhalb der Fasnacht finden keine Auftritte statt. Zwar wird tüchtig geprobt, die „Hoch Zeit“, das sind jedoch die Tage rund um die Buurefasnacht in Weil. Die Krawallschachteln sind leicht zu erkennen. Rot-schwarz ist ihre Kleidung, und sie versprühen überall, wo sie auftauchen, allerbeste Laune.