Weil am Rhein Für Kinoerlebnis ohne Maske

Weiler Zeitung
Thomas und Claudia Lessmann sowie Karla und Antonia Funk aus Haltingen (großes Bild) freuten sich ebenso über die 2G-Regelung wie Frank Höflin aus Weil am Rhein (kleines Bild unten). Der Kino-Pächter Wolfgang Traber hat diese neu eingeführt. Foto: Fotos: sc

Der „Kinopalast“ im Rhein-Center hat seit einigen Monaten wieder seine Türen geöffnet. Seit wenigen Tagen heißt „2 G“ das Zauberwort, das den Erlebniswert steigern soll.

Weil am Rhein (sc). Im Vorfeld wurde gründlich recherchiert. 96 Prozent der bisherigen Besucher seien geimpft oder genesen. Lediglich etwa vier Prozent verfügten über ein Test-Zertifikat, erklärt der Kino-Geschäftsführer Wolfgang Traber. Damit sei 2G möglich geworden – um dem Kinobesuch wieder ein „Stück Natürlichkeit“ zurückzugeben. Man könne nun wieder zusammenstehen und sich unterhalten – Maskenpflicht und Abstandsgebot gelten nur bis zur Kontrollstelle, wo die Impfung oder die überstandene Erkrankung mit Zertifikat nachzuweisen ist, wobei für bis 17-Jährige die Vorlage eines Schülerausweises ausreicht. „Wir wollen Freude schenken, wieder Normalität in den Alltag bringen und Atmosphäre schaffen.“

Etwa 45 Prozent der vormaligen Kinofans seien bereits wieder da. „Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen“, blickt der Geschäftsführer beim Besuch unserer Zeitung am Samstagabend in die Statistik. Gemeinsam sei es aber zu schaffen. Theoretisch könnten in den fünf Sälen insgesamt 692 Plätze belegt werden, womit Traber vorerst aber nicht rechnet.

Das Personal sei durchweg geimpft und die Einlasskontrolle streng reguliert. Traber selbst überprüfte am Samstag im Eingangsbereich die Impfpässe. Unsere Zeitung hat sich unter den Kinobesuchern umgehört:

Roland und Esther Mitzel aus Frick (Schweiz): „Wir sind seit längerer Zeit wieder einmal in einem Kino. Ohne Maske und geimpft werden wir uns den James Bond-Film ansehen. Unser Sohn hat ihn schon gesehen und er fand ihn gut. Dank der 2G-Regelung werden wir wieder regelmäßig in einen Film gehen, wenn was gutes läuft. Überhaupt, das ist ein sehr schönes Kino. Die Sitze sind bequem, wir können gratis parken, ein Kinobesuch macht hier schon Spaß.“

Sascha Gertlowski aus Haltingen ist mit seiner Frau und seiner Tochter ins Kino gekommen: „Schön, dass durch die 2 G-Regelung wieder etwas Normalität aufkommt. Auf den neuen James Bond-Film haben wir uns gefreut. 2G ist wunderbar, ein guter Film, Popcorn und Cola, die ganze Familie ist heute in unserem Stammkino mit dabei. Wir haben uns heute spontan zum Kinobesuch entschieden. Die Kontrolle ist gut, man gibt sich viel Mühe, das hinterlässt ein gutes Gefühl.“

Olavo Nascimento aus Basel: „Vor einigen Tagen war ich bereits in einem Kino. Dass ich dort eine Maske tragen musste, störte mich nicht, ich bin geimpft. Durch die 2G-Entscheidung wird es aber bequemer. Jetzt freue ich mich auf einige unbeschwerte Stunden im Kino.

Frank Höflin aus Weil am Rhein: „2G ist super, das ist ein Stück Freiheit. Ich war schon in Lörrach im Kino, allerdings mit Maske. Das konnte ich nicht so genießen. Heute bin ich das erste Mal wieder im Weiler ,Kinopalast’. Wenn die 2G-Maßnahmen in dieser Form weiterbestehen, werde ich in Zukunft wieder regelmäßig hierher kommen.“

Ulrich Maiker aus Grenzach: „Das 2G-Konzept ist super. Ich warte schon lange darauf, den James Bond-Film zu sehen. In der vergangenen Woche war ich in einem Musical, dort galt die 3G-Richtlinie. Das hat mir vergleichsweise nicht so gefallen. Hier bin ich mit der Familie, wir haben die Sitzplätze im Vorfeld reserviert.“ Dass er unter den 2G-Bedingungen auch mit Freunden ins Kino gehen werde, bekräftigte Sohn Yannic.

Thomas Lessmann mit Frau Claudia sowie Karla und Antonia Funk aus Haltingen: „Wir freuen uns, dass es unter den 2G-Richtlinien wieder möglich ist, ins Kino zu gehen. Ohne Maske den Film zu genießen, das ist ein Stück Normalität. Seit eineinhalb Jahren waren wir nicht mehr im Kino.“

Abdullah Colak mit Frau Meriyem und Schwester Betül aus Karlsruhe: „Ich bin zu Besuch bei meinen Eltern in Weil. Und weil meine Frau gerne Actionfilme sieht, haben wir uns entschieden, ins Kino zu gehen. Möglich machte dies die 2G-Regelung. Meine Schwester hat sich schon einmal mit Maske einen Film angesehen. Sie fand das sehr anstrengend und nicht jeder hat sich daran gehalten. Da ist es mit der jetzigen 2G-Regelung viel einfacher geworden, sich im Kino zu vergnügen.“

  • Bewertung
    4

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading