Weil am Rhein Vermeintliche Chemikalie entpuppt sich als Wasser

Weil am Rhein - Alarm im den frühen Morgenstunden am Umschlagbahnhof: Um 4.25 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr gerufen, weil aus einem Container vermeintlich die leicht entzündliche Chemikalie Acetonitril heraustropfte. Mittlerweile gab es Entwarnung:  Statt Acetonitril tropfte Wasser. Offenbar hatte sich die Isolierung des Tanks mit Regenwasser vollgesogen, das nun wieder austrat, so die Feuerwehr in einer Mitteilung.

Aufgefallen war die tropfende Flüssigkeit bei einer Routinekontrolle. Die Feuerwehr hatte auf die Alarmierung hin den Brandschutz sichergestellt, die tropfende Flüssigkeit aufgefangen und Messungen durchgeführt, die schließlich das harmlose Ergebnis brachten.

Neben Notfallmanager, Bundespolizei, Regelrettungsdienst und dem Kreisbrandmeister waren mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Weil mit elf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz.
Wegen des schwer zugänglichen Geländes dauerte der Einsatz etwa zwei Stunden, berichtet die Feuerwehr.  

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading