Weil am Rhein Gesellige und aktivierende Angebote

Aktiv für die AWO: Landtagsabgeordneter Rainer Stickelberger (2.v.l.) und AWO-Kreisverbandsvorsitzende Hannelore Nuß (rechts) mit dem neugewählten Ortsvereins-Vorstand (von links) Jürgen Valley (Kassierer), Eveline Pruss (Vorsitzende), Yvonne Stickelberger (Beisitzerin), Walter Böhringer (Beisitzer), Brita Tanneberg (Beisitzerin), Bernhard Pfahler (Beisitzer), Brigitta Arnegger (zweite Vorsitzende), Christel Osswald (Beisitzerin) und Brigitte Elsner (Beisitzerin). Foto: Daniela Buch

Weil am Rhein - Der Arbeiterwohlfahrt-Ortsverein Weil-Haltingen hat sich bei seiner Mitgliederversammlung am Samstagnachmittag auf die Wurzeln des Verbands besonnen: das Bemühen um mehr Menschlichkeit im Alltag und die Bedeutung der Angebote vor Ort. Bei den Neuwahlen wurde Eveline Pruss zur Vorsitzenden gewählt.

Verschiedene Angebote

Gesellige und aktivierende Angebote gehören zum festen Bestandteil des AWO-Ortsvereins. Dazu zählen Skat-Treffen in der Begegnungsstätte mittwochs von 13.30 bis 17 Uhr, Spiele-Nachmittage für Alt und Jung in der Begegnungsstätte donnerstags von 14 bis 17 Uhr, Gedächtnis-Training für Senioren in der Begegnungsstätte freitags von 13 bis 14 Uhr, Senioren-Turnen mit anschließendem gemütlichem Ausklang in der Begegnungsstätte freitags von 14 bis 17 Uhr sowie Senioren-Schwimmen mittwochs von 12 bis 12.45 Uhr in der Kleinschwimmhalle (findet derzeit wegen Ausfalls des Übungsleiters nicht statt). Außerdem beteiligt sich der Ortsverein alljährlich an der Senioren-Sommeraktion der Stadt Weil am Rhein.

Wertvolle Arbeit

Die Arbeit der AWO ermögliche es, Menschen aus der Isoliertheit zu holen, auch wenn dies nur für einige Stunden sei. „Das ist sehr wertvoll“, betonte Kreisverbandsvorsitzende Hannelore Nuß.

Sie blickte auf die Gründungsjahre und Ziele der AWO zurück, und ermutigte den Ortsverein dazu, weiterzumachen im Sinne dessen, das Leben menschlicher zu gestalten: „Das ist ein Geschenk für viele Menschen, die diese Angebote brauchen. Danke an alle, die mithelfen und durch ihre Arbeit auch dazu beitragen, dass sich die Gesellschaft nicht spaltet.“

Die Begegnungsstätte

In der Begegnungsstätte spiele sich an Angeboten sehr vieles ab, hob Landtagsabgeordneter Rainer Stickelberger hervor, und dankte allen Verantwortlichen des Ortsvereins für ihren Einsatz. „Die Begegnungsstätte ist eine wichtige Anlaufstelle für die Menschen, gerade wenn sie nicht mehr so mobil sind. Sie bietet eine gute Gelegenheit, um sich mit anderen zu treffen und auszutauschen. Das ist wichtig für den sozialen Zusammenhalt, umso mehr, wenn man auch die älteren Mitbürger mit einbeziehen möchte.“

Wahlen

Eveline Pruss ist die neue Vorsitzende. Einen herzlichen Dank erhielt Wolfgang Knopf, der bisherige Vorsitzende der AWO, der seine Funktion aus familiären Gründen nicht weiter in Angriff nehmen kann.

Brigitta Arnegger wurde zur zweiten Vorsitzenden gewählt, Jürgen Valley zum Kassierer sowie als Beisitzer Christel Osswald, Yvonne Stickelberger, Brigitte Elsner, Brita Tanneberg, Walter Böhringer, Daniel Wölfle und Bernhard Pfahler. Das Amt des Schriftführers blieb vakant und wird kommissarisch von Jürgen Valley übernommen. Kassenprüfer sind Sabine Rau und Gerhard Pfister.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading