Weil am Rhein Gespräche über Testzentrum

Marco Fraune
Die Stadt spricht mit dem DRK über eine Wiederbelebung des Testzentrums. Foto: Saskia Scherer

Ob die Stadt Weil am Rhein in Kooperation mit dem Weiler DRK angesichts der Ausweitung der Testpflicht wieder ein Corona-Testzentrum einrichtet, ist aktuell noch unklar. „Es werden Gespräche geführt“, erklärt Stadtsprecher Mirko Bähr auf Anfrage. Sechs andere Stationen gibt es bereits.

Von Marco Fraune

Weil am Rhein. Insgesamt 12 593 Corona-Tests sind von Mitte März bis Ende Oktober im Haus der Volksbildung erfolgt, wo die DRK-Helfer fast 4000 Stunden im Einsatz waren. Ob solch ein Kraftakt erneut geleistet werden kann und wo dies am besten erfolgen soll, darüber tauschten sich aktuell das Rathaus mit dem Weiler DRK aus. „Die Gespräche sollen positiv enden“, erklärt Bähr. Denn die Stadt blickt angesichts des achtmonatigen Bestehens des Testzentrums im Haus der Volksbildung mit einem seriösen Anbieter auf eine beachtliche Arbeit. „Hoffentlich kommen wir zu einer Lösung, um etwas auf die Beine zu stellen.“ Mit Nachdruck verfolge die Stadt nun das Thema.

Zugleich habe die Verwaltung mit ihren Vorstößen hinsichtlich der Impf-Aktionen und dann auch mit der Aktion mit 962 verabreichten Impfdosen verdeutlicht, welch hohen Stellenwert das Thema genieße. „Das hat gezeigt, dass uns das Thema am Herzen liegt.“

Mit der am Dienstag vom Land veröffentlichten neuen Corona-Verordnung ist nun auch klar, dass mehr Bürger die Tests benötigen. Das war kurz vor dem Aus der DRK-Teststation im Haus der Volksbildung nicht mehr der Fall, weswegen das Angebot nach 98 Testtagen eingestellt wurde.

Aktuell gibt es sechs Stationen, an denen Bürger sich in Weil am Rhein testen lassen können – am Laguna, an der Hangkante, in Friedlingen (Hauptstraße 377 sowie Hauptstraße 429) sowie in Weil an der Hauptstraße 208 und am „Galileos“. Drogerien und Apotheken dürfen darüber hinaus auch noch ein Angebot schaffen, ergänzt der Stadtsprecher.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading