Weil am Rhein Heiler: Keine Entspannung am Wohnungsmarkt

Wohnbau-Geschäftsführer Andreas Heiler Foto: Fraune Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein (mcf). Baukräne prägen aktuell das Stadtbild von Weil am Rhein. Im Neubaugebiet Hohe Straße sind diese ebenso zu sehen wie auf dem Messeplatz. Dennoch rechnet der Geschäftsführer der städtischen Wohnbau, Andreas Heiler, nicht mit großen Veränderungen am angespannten Wohnungsmarkt. „Es geht wohl so weiter wie 2019.“

Für das Tochterunternehmen der Stadt steht in diesem Jahr auch an, weiteren Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zu bieten. „Wir werden einen großen Teil der Flüchtlinge vom Messeplatz aufnehmen“, erklärt Heiler. Dafür würden gerade Wohnungen saniert. Wie berichtet, hatte die Stadt die Nutzung der Wohncontainer auf dem Messeplatz schon bei der Errichtung zeitlich begrenzt. Die in der Unterkunft wohnenenden 60 Personen müssen also in wenigen Monaten ausziehen. Denn der Rückbau der Wohncontainer soll im Sommer starten. Die Stadt rechnet damit, dass die Schließung der Unterkunft ohne Probleme umgesetzt werden kann.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading