Weil am Rhein Jugendarbeit weiter ausbauen

Nach Unterrichtsschluss ging es am Donnerstagnachmittag für die Kinder der Rheinschule nahtlos weiter: Stadtjugendpflege und Kreisjugendreferat hatten zum großen Spielfest rund ums Schulgebäude eingeladen.

Weil am Rhein. Nicht alle Kinder konnten am Fest teilnehmen und machten ein enttäuschtes Gesicht, als sie von den Eltern abgeholt wurden. Die Einladung war an der Schule erst einen Tag zuvor verteilt worden. „Damit die Kinder es nicht wieder vergessen“, meinte Lily Winzer, die das Jugendzentrum „La Loona“ in Friedlingen leitet. Die Besucher des Jugendzentrums wussten schon etwas länger vom Spielfest und waren sehr gespannt darauf. Die sonst zeitgleich laufenden Angebote im „La Loona“ wurden an diesem Tag nach Draußen verlagert.

Die Veranstaltung an der Rheinschule war ganz bewusst auch für Jugendliche gedacht, und für diese mit dem Slackline zum Balancieren und den Pogosticks zum Hüpfen altersentsprechende Sportgeräte vorbereitet. Für die Grundschüler erwiesen sich die Hüpfburg und die Popcorn Maschine, an denen sich ständig lange Warteschlangen bildeten, als die beiden größten Attraktionen.

Weitere Spielstationen, die im Zuge einer Rallye durchlaufen werden konnten, sorgten für viel Abwechslung und Spaß, darunter das Glücksrad, eine kleine Minigolf-Anlage und eine Dreirad Rennbahn.

Anlass für das Spielfest in Friedlingen war die Übergabe eines neuen Anhängers an den Verein I-KUH. Der Verein richtet sich an alle, die sich im sozialen Bereich engagieren wollen und Interesse an Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Lörrach haben, etwa bei Veranstaltungen in Kindergärten und Schulen, im Rahmen von Gruppenstunden, Familienfesten, Kindergeburtstagen, Vereinsfeiern oder Ferienfreizeiten.

Ein wesentliches Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendreferat des Landratsamts Lörrach die Infrastruktur für die Kinder- und Jugendarbeit zu verbessern. Zu den Angeboten des Vereins gehört der Verleih von Materialien, sowohl für Sport und Spiel, als auch für Informationen. Finanziell ermöglicht wurde die Anschaffung des neuen Anhängers durch zwei Dutzend Sponsoren, die mit ihren Logos auf dem Fahrzeug verewigt sind.

Die Kreisjugendreferentinnen Gisela Schleidt und Stephanie Wizent freuten sich über die vielen strahlenden Kinder am Spielfest und bedankten sich auch im Namen des Trägervereins für die großzügige Spende.

 Im Jugendzentrum „La Loona“ wird es neben dem regulären Gruppenangebot und offenen Treffen in den Herbstferien vom 2. bis 4. November 2016 jeweils von 10 bis 16 Uhr ein Trickfilm-Projekt geben: mittels einer Stop-Motion-Technik, einer Trickbox und Kamera haben Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und 13 Jahren die Gelegenheit, eigene Filme herzustellen.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading