Weil am Rhein Lederer für fünf weitere Jahre wiedergewählt

Weiler Zeitung
Wiedergewählt: der Landesinnungsmeister Joachim Lederer Foto: Marco Fraune

Weil am Rhein (mcf). Der Weiler Metzgermeister Joachim Lederer ist mit 100 Prozent der Stimmen als Landesinnungsmeister wiedergewählt worden. „Von diesem Ergebnis träumt jeder Politiker“, erklärt der engagierte 60-Jährige mit einem Augenzwinkern gegenüber unserer Zeitung. Aus allen 32 Landkreisen im Innungsbereich hat er Zustimmung erfahren.

Lederer ist positiv von dem einstimmigen Wahlergebnis überrascht. Denn in den ersten fünf Jahren seines Wirkens hat er sich nicht nur Freunde gemacht, weiß der Weiler. „Ich rede auch Klartext.“ So krempelte er die alten Strukturen im Landesinnungsverband um und reduzierte die Kosten.

Mit seiner Kommunikationsstärke konnte er jedoch kräftig punkten, freut sich der wiedergewählte Landesinnungsmeister. „Du bist unser bestes Sprachrohr für das Fleischerhandwerk“, habe er immer wieder gesagt bekommen. „Wir hatten noch nie so einen guten Motivator“, lauteten weitere positive Rückmeldungen. Lederer gelang es auch, fünf junge Frauen in den Vorstand der Metzgerinnung zu holen. „Uns laufen die jungen Aktiven zu“, erntet er nun die Früchte seine Wirkens.

Mit indischen Lehrlingen Für die nächsten fünf Jahre will Lederer auch weiter am positiven Image des Berufsbildes und der Landesinnung arbeiten. Damit ein Stück weit verbunden ist auch die Nachwuchsrekrutierung, die in Zeiten des Fachkräftemangels von zentraler Bedeutung ist. Hier gehen die heimischen Metzger ebenfalls gemeinsam mit Lederer neue Wege. Rund 25 junge Inder sollen im nächsten Jahr in den Landkreis Lörrach kommen, um hier ihre Lehre zu absolvieren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading