Weil am Rhein Metzgerei Hagin geht in neue Hände

Beatrice Ehrlich
Familiensache: Die neuen und die alten Inhaber Dietmar und Daniela Kalbacher sowie Sabine und Wolfgang Hagin (v.l.) vor der Metzgerei in Haltingen Foto: Beatrice Ehrlich

Weil am Rhein-Haltingen - Die Metzgerei Hagin, seit drei Generationen in Haltingen ansässig, bekommt einen neuen Besitzer. Zum 1. Juli übernehmen Dietmar und Daniela Kalbacher aus Lörrach alle drei Filialen des Haltinger Metzgers, neben Haltingen sind das Binzen und Efringen-Kirchen, inklusive Personal, Produktionsanlagen und Inventar. Für die Kunden bleibt erst einmal alles wie gewohnt. Die Standorte werden zunächst nicht umbenannt, die Umbenennung im Sortiment erfolgt Stück für Stück.

"Froh, dass Nachfolge geregelt werden konnte"

„Ich bin froh, dass die Nachfolge geregelt werden konnte“, sagt Wolfgang Hagin, der in dritter Generation die 1927 von seinem Großvater Max Hagin am heutigen Standort gegründete Metzgerei betreibt. Die beiden 31- und 32-jährigen Söhne der Hagins haben andere Berufswege eingeschlagen. Hagin selbst möchte jetzt etwas kürzer treten, sich nicht mehr um alles selbst kümmern müssen, sagt er. In der Metzgerei in Haltingen wird der Metzgermeister allerdings auch künftig anzutreffen sein, denn zu den Mitarbeitern, die künftig in Diensten Kalbachers stehen, gehören auch Wolfgang und Sabine Hagin selbst. „Nur zum Rosenzüchten bin ich noch zu jung“, unterstreicht der rührige 60-Jährige, der in seiner Freizeit auch im Akkordeonorchester Haltingen aktiv ist, Klavier spielt und komponiert.

Spezialitäten gibt es weiter

Somit bleiben seine in 43 Berufsjahren angesammelte Expertise und Erfahrung dem Betrieb erhalten, was Dietmar Kalbacher freut. Er will einige von Hagins Spezialitäten, etwa die Pfeffersäckle und die Sizilianer, mit der Originalrezeptur in sein Sortiment überführen. Zusammen mit den Hagin-Mitarbeitern beschäftigt Kalbacher dann insgesamt rund 90 Personen. In einer Zeit, in der der Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen im Lebensmittelhandwerk ist, sieht Kalbacher das als großen Gewinn für sein Unternehmen. Nur die Produktion am Standort Haltingen wird nach Lörrach verlagert.

Erfahrung aus drei Generationen

Auch Dietmar Kalbacher, Metzgermeister und Betriebswirt, hat seinen Metzgereibetrieb in dritter Generation von seinen Eltern übernommen. Seit 2012 führt er ihn in alleiniger Verantwortung.

Die Schwarzwaldmetzgerei Kalbacher wurde 1937 von Eugen Kalbacher in der Kreuzstraße in Lörrach gegründet. Später zog sie um in die Wallbrunnstraße. Bereits 1976/77 wurden mit dem Neubau des großen Produktionsgebäudes in Lörrach-Stetten die Weichen in Richtung Erweiterung gestellt. Heute hat Kalbacher vier Filialen, zwei davon in Lörrach, eine in Weil am Rhein und eine in Rheinfelden. Ab dem ersten Juli werden es dann insgesamt sieben sein.

  • Bewertung
    11

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading