Weil am Rhein Mit guter Stimmung ins neue Jahr

Zum fünften Mal waren die „Herbstzeitlosen“ der Weiler VHS am Mittwoch zum Neujahrsempfang im Alten Rathaus eingeladen. „Innerhalb kurzer Zeit war die Veranstaltung ausgebucht“, sagte Organisatorin Caro Lefferts, die den Gästen ein gesundes und glückliches Jahr 2020 wünschte.

Weil am Rhein (sc). Anke und Josef Zittener, die von Anfang an treue Besucher der „Herbstzeitlosen“-Veranstaltungen sind, ehrte Lefferts mit der „Herbstzeitlosen-Schleife“. Diese Ehrung erfolgte bereits zum dritten Mal und ist einer der Höhepunkte beim Neujahrsempfang.

Festlich dekoriert

Luftschlangen auf den Tischen, überall rote Luftballonherzen, dazu ein reichhaltiges Buffet – der Neujahrsempfang sorgte für „Partylaune“. Musikalisch unterhielten Martin Glönkler und seine Frau Mareike die Gäste in besonderer Weise. Im ersten Teil des Nachmittags präsentierte das Ehepaar Kabarett unter dem Motto „Ehemann günstig abzugeben“. Dabei erkannten sich wohl so manche Paare wieder – beispielsweise wenn es darum ging, dass die Gattin mit einem kleinen Geburtstagsgeschenk in Form eines Brillanten zufrieden ist. Aber auch Szenen aus der Ehe, die so manchem Ehepaar nicht neu waren, erheiterten das Publikum.

Nach einer kurzen Pause hatten die Besucher Gelegenheit, ihre Musikwünsche in klingende Töne verwandeln zu lassen. Martin Glönkler, der bereits seit vier Jahren den Neujahrsempfang musikalisch begleitet, verstand es prächtig, mit den schönen alten Schlagern für gesellige Stimmung zu sorgen. Peter Alexander, Katharina Valente oder Freddy Quinn – die alten Schlager sorgten für beste Stimmung und die „Herbstzeitlosen“ im Saal sangen mit. „Ein schöner Nachmittag, war das“, war unisono von den Besuchern zu hören.

Das neue Semester der „Herbstzeitlosen“ wird am Mittwoch, 19. Februar, 15 Uhr, eröffnet. An diesem Nachmittag im Alten Rathaus in Alt-Weil wird auch das detaillierte Programm vorgestellt. Anmeldungen sind an diesem Tag nicht möglich, aber jederzeit per E-Mail an die Organisatorin unter caro.and.co@t-online.de oder caro.lefferts@gmail.com.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading