Weil am Rhein Mit Haftbefehl gesucht

pd
An der Grenze fanden Kontrollen statt. Foto: Maximilian Müller

Zwei Männer kamen ins Gefängnis.

Bundespolizisten haben am Samstag im Rahmen der vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen in Weil am Rhein mehrere Haftbefehle vollstreckt.

Gegen einen 43-jährigen russischen Staatsangehörigen, der mit dem Fernreisebus aus Italien einreiste, stellten die Beamten vier Haftbefehle fest. Wegen mehrerer Diebstahlsdelikte wurden Geldstrafen verhängt, die der Gesuchte nicht bezahlte. Da er auch vor Ort nicht zahlen konnte, wurde er ins Gefängnis gebracht.

Zwei Stunden später geriet ein 36-jähriger deutscher Staatsangehöriger in die Grenzkontrolle. Wegen Trunkenheit im Verkehr hatte ein Gericht den Mann vor drei Jahren zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt – doch er tauchte in der Schweiz unter. Er kam ins Gefängnis.

Ebenfalls zu einer Geldstrafe hatte ein deutsches Gericht einen 58-jährigen türkischen Staatsangehörigen verurteilt, der nun mit der Tram in Friedlingen nach Deutschland einreiste. Da er die Geldstrafe nicht bezahlte, die vor drei Jahren wegen Betrugs verhängt worden war, erließ die Justiz Haftbefehl. Ein Bekannter bezahlte die Geldstrafe und der Gesuchte durfte seine Reise fortsetzen.

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading