Weil am Rhein Mobiltelefone statt Zigarren

Bei den grauen Herren ersetzten Mobiltelefone die Zigarren (v. l.): Lena Gruner, Emma Bär und Tim Hoffmann. Fotos: zVg Foto: Weiler Zeitung

Eindrücklich inszenierte die Theater-Arbeitsgemeinschaft (AG) des Kant-Gymnasiums Weil am Rhein das Stück „Momo“ von Michael Ende kurz vor den Herbstferien in der prall gefüllten Aula im Haus der Volksbildung. Graue Herren, beleuchtet vom eigenen „Mobiltelefon-Akku“, ließen keinen Zweifel an der Aktualität des Kernthemas.

Nur ein Schuljahr hatte sie Zeit, um eine völlig neue, zusammengewürfelte Gruppe von Sekundarschülern zu einer homogenen, kreativen Theaterfamilie heranreifen zu lassen. Am Anfang stand für die ausgebildete Theaterpädagogin und Leiterin der neugegründeten deutschsprachigen Theater AG, Heike Stieltjes, die pädagogische Vertrauensstärkung – am Ende musste bei den Schülern nicht nur der Text sondern vor allem der Ausdruck, der bis in die letzte Reihe erkennbar war, sitzen.

Für ihr Kunstprofil über die Grenzen hinaus bekannt, konnte Heike Stieltjes auf die 9. und 10. Klasse des Kant-Gymnasiums für die Licht- sowie Bühnengestaltung zurückgreifen. Geleitet von Barbara Hirn haben hier Annalena Rosshart (Bühnenbild), Guilina Grosse (Lichttechnik) sowie David Bieg und Marvin Flaig (allgemeine Technik) zur ganz besonderen Stimmung beigetragen.

Anhand kreativer, futuristischer Hüte hinterließen die grauen Herren ihre Spuren im Leben der Menschen, respektive auf der Bühne. Eine minimalistisch gestaltete Bühnenoptik, äußerst geschickt beleuchtet, verhalf den Darstellern zu einer unterstützenden Aura ihrer Expressionen.

Aula war voll besetzt

So waren bei der Schulaufführung in der Aula die Sitzplätze voll besetzt, und die Mitschüler tobten vor Begeisterung für die schauspielerische Glanzleistung aller Mitglieder der Theater AG, die mehr als überzeugend in ihre Rollen schlüpften: Emilia Emert/Lena Kovac (Momo), Samuel Seyer (Beppo), Lars Thomann (Gigi), Niklas Schneck (Meister Hora), Ylvi Läufer (Kassiopeia, Kind), Elyne Emert (Bibi-Girl, Kind), Zilan Özalp (Nicola, Polizist), Rezan Kocagöl (Nino), Tim Hoffmann (Frisör, grauer Herr, Kind), Emma Weiss, Lena Gruner, Emma Bär (graue Herren, Kinder)

Schulleiter Martin Haas bedankte sich von ganzem Herzen bei allen Beteiligten und lobte diese durchaus professionell anmutende Aufführung.

Aufgrund des Erfolges hat sich die Theatergruppe nun für die Jugend- und Schultheatertage Baden-Württemberg in Friedrichshafen beworben. Hier steht die Qualifikation für das Schultheatertreffen aller Bundesländer im Jahr 2021 an.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading