Weil am Rhein Ötlinger Sänger erhalten Chorprämie

Gerhard Linder, Erhard Zeh, Martin Sütterle, Ulrich Kunzendorf, Jochen Buck und Josef Offele (von links) bei der Übergabe der Chorprämie Foto: zVg/ivo-press Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein-Ötlingen. Mit dem Konzert „Chorgesang trifft Blech“ im Oktober 2016 in der St.-Gallus-Kirche haben sich die Ötlinger Sänger erfolgreich um die mit 1500 Euro dotierte Badische Chorprämie beworben. Nun wurde sie im Rahmen des Badischen Chorverbandstags an die Delegation aus Ötlingen übergeben. Gewürdigt werden Projekte, die mit außergewöhnlichen Ideen den Chorgesang fördern.

Vorstand und Dirigent der Ötlinger Sänger hatten die Idee, zusammen mit dem Choeur d´Hommes Saint Louis und dem ukrainischen Bläserquintett „Academy“ aus Kiew den eigenen Horizont zu erweitern. Markus Bertelsmann, Dirigent beider Chöre, führte diese unter dem Motto „Glaube und Liebe“ mit geistlicher Chorliteratur und Liebesliedern von der Renaissance über Barock und Romantik bis hin zum Gospel. Die gemeinsam gesungene Fest-Cantate von Anton Bruckner, mit der sich die Sänger an bisher nicht gepflegtes Repertoire wagten, stellte beide Laienchöre vor echte Herausforderungen Der Zielstrebigkeit des damaligen Ötlinger Vorsitzenden Ulrich Kunzendorf, der auch das Bläserquintett gewinnen konnte, ist es zu verdanken, dass der Gesangverein sich an das Kirchenkonzert heranwagte und sich mit einer überzeugenden Dokumentation durch Bertelsmann um die Chorprämie bewarb.

Die Proben in Ötlingen und Saint-Louis führten zu einer grenzüberschreitenden Chorfreundschaft, die in diesem Jahr bei einem Kirchenkonzert im elsässischen Bartenheim und 2018 beim 175-jährigen Bestehen der „Eintracht“ in Ötlingen neue Früchte tragen wird.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading