Weil am Rhein Passend im Blumenhaus

Barbara Wäldele und Barbara Kleiner Foto: zVg/Andreas Soldan Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Die Rose begleitet durch alle Musik-Genren: Barbara Wäldele und Barbara Kleiner treten im Rahmen der „Weiler KlangRäume“ am Samstag, 19. Oktober, in der Gärtnerei und Blumenhaus Walliser, Rebgartenweg 17, auf. Einlass ist ab 17.30 Uhr, Beginn des einstündigen Konzerts um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Eine Bewirtung im Anschluss beinhaltet Kräuter- und Rosen-Häppchen, Sekt, Wasser (im Preis inbegriffen).

Der Ort: Das Unternehmen wurde 1911 gegründet und befindet sich nun in der vierten Generation. Als Floristin und Gärtnermeisterin übernahm Monika Barth-Walliser 1994 das Floristikgeschäft, sechs Jahre später auch die Gärtnerei. Seither leitet sie mit ihrem Mann, Gärtnermeister Jürgen Walliser, den Betrieb. Die Familie Walliser öffnet nach Feierabend die Räume ihres Floristikgeschäftes für die Weiler „KlangRäume“. Die Zuschauer werden in einem floralen Ambiente das Rosenkonzert genießen, heißt es in der Ankündigung.

Die Musiker: Ein Auftritt beim Rosenfest in Ettenbühl gab für das eingespielte Duo den Ausschlag: ein Konzertprojekt, bei dem die ganze Bandbreite an Stimmungen erzeugt wird, die Rosen in Volksliedern, klassischen Weisen, in Musical, Jazz und Pop evozieren. Im Zeichen der Rose, der Blume der Aphrodite, werden auch bekannte Liebeslieder interpretiert, darüber hinaus ermöglicht das Programm aber zahlreiche Neuentdeckungen. Durch Texte, kabarettistische Einsprengsel oder Gedichte werden Überleitungen zwischen den einzelnen Darbietungen geschaffen.

Als Tänzerin und Choreographin, die unter anderem mit „Cats“ und „Cabaret“ internationale Erfolge feierte, sind die Markgräfler Kunstpreisträgerin Barbara Wäldele auch die tänzerischen Interpretationen wichtig. So wird das Programm auch eine Hommage an Michael Jackson enthalten. Barbara Kleiner, studierte Pianistin und Kammermusikerin, Klavierlehrerin sowie Leiterin von Theater- und Opernproduktionen, ist dabei weit mehr als nur Begleiterin.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading