Weil am Rhein Projekte erfolgreich gemeistert

Veränderungen, die Nachwuchsarbeit oder auch verdiente Mitglieder standen beim Neujahrsempfang des TV Weil in der Jahnhalle am Samstagabend im Mittelpunkt. Neben der großen TV-Familie mit dabei waren OB Wolfgang Dietz, Bürgermeister Rudolf Koger sowie viele Stadträte.

Weil am Rhein (sc). Ulrich Obrist, langjähriger Vorsitzender des TV Weil, gab einen Einblick in die Veränderungen des vergangenen Jahres im TV Weil. Der Wirtschaftsbetrieb wurde auf „neue Füße gestellt“. Den Veranstaltungsbetrieb hat der Turnverein an die Metzgerei Lederer übergeben. Neue Elektronik-Kassen wurden beschafft, um so das Arbeitsumfeld der Helfer zu vereinfachen.

Nach der Wiederbesetzung der Vorstandsriege wurden bauliche und technische Veränderungen in der Küche ins Auge gefasst. Dank der neuen Kücheneinrichtung könne nun bei Ferienbetreuungen, Abteilungsfesten oder, wenn das Power-Team im Einsatz ist, selbst gekocht werden. Möglich wurde die Umsetzung der Kücheneinrichtung durch die Aktion, bei der 130 Ehrenmitglieder insgesamt fast 13 000 Euro spendeten.

Parallel zu dieser Investition stand auch das Bauprojekt Hausmeisterwohnung auf dem Programm. Dank des Einsatzes vieler Helfer, die 290 Stunden ehrenamtlich geleistet hatten, ist nun auch dieses Projekt abgeschlossen.

Die Nachwuchsarbeit

Das Hauptthema des vergangenen Jahres, die Nachwuchsarbeit, konnte ebenfalls positiv angegangen werden. Gemeinsam mit dem CVJM Lörrach wurde eine Basketball-Grundschulliga gestartet, in der die Viertklässler der Karl-Tschamber-Schule eingebunden sind. Hier waren die Schüler nach der Lörracher Meisterschaft auf dem zweiten Platz zu finden. „Basketball-Training in der Sportstunde ist effektiver als in einer AG“, stellte Obrist fest. Der Pflichtunterricht werde von der Schule „überraschend gut mitgetragen“. Der Vorsitzende sieht hier weitere Entwicklungsmöglichkeiten. Schon vor dem Hintergrund, dass bei vielen Schülern Defizite in der Motorik festgestellt worden seien, böte es sich an, Sport bereits ab der ersten Klasse anzubieten.

Mit Blick auf den Turn- und Sportring empfahl Obrist ein Überdenken seiner Pflichtaufgaben beziehungsweise der Finanzierbarkeit. Erfreut zeigte sich Obrist über die Rewe-Aktion „Scheine für Vereine“. Fast 15 400 Scheine (Wert zirka 5000 Euro) wurden eingesammelt. Noch vor dem Weihnachtsfest war es dadurch möglich, geäußerte Prämienwünsche der Abteilungen zu erfüllen. Nun stünden noch 8000 Scheine zur Verfügung.

Power-Team im Einsatz

Die Mandolinengesellschaft mit dem Tenor Gérard Perrotin unter der Leitung von Santiago Perdomo gestaltete den musikalischen Teil des Abends. Auch René Winzer vom Kulturring sowie Manuela Dix vom Turn- und Sportring befanden sich unter den Gästen.

Nach Ende des offiziellen Teils des Empfangs übernahm das Power-Team um Petra Pfefferle das Kommando bei der Bewirtung. „Ein Kartoffelsüppchen, Käsehäppchen mit Sticks, Lachsersatzbrötchen und Fleischkäsweckle“, dazu sind alle Gäste eingeladen, verkündete sie. Man traf sich im hinteren Teil der Jahnhalle zu Gesprächen, Neujahrsglückwünschen und geselligem Miteinander.

Ehrungen

Kaum ein Verein in Weil hat so viele langjährige Mitglieder wie der TV Weil. Im Rahmen des Empfangs ehrte Obrist für 70 Jahre Mitgliedschaft Ruth Kaiser. „Vater, Brüder, Ehemann, Kinder, Enkel, Schwägerinnen: Die ganze Familie war schon immer dem TV Weil verbunden“, sagte Obrist. Ein Vierteljahrzehnt war Ruth Kaiser dabei, wenn es um die Arbeit beim Stroßefescht-Abbau ging, und auch sonst war sie dem Sport im TV verbunden.

Ende der 1950er Jahre war Hanspeter Lonhard im Leistungsturnen ein Aktivposten des TV Weil. Lonhard, Walter Garni und Norbert Weißenberger wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft im TV Weil geehrt. Dieter Fräulin, Hildegard Mehlin und Irmgret Zimmer werden ihre Ehrung für 60 Jahre im TV Weil zu einem späteren Zeitpunkt erfahren.

Die Ehrenmitglieder Verena Wöhrle, Bernd Thörmer, Roland Riester sowie Ramona Müsing sind für 50-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet worden. Die Ehrennadel in Gold wird Ingrid Agne, Karlfrieder Garni und Klaus Gehring zu einem späteren Zeitpunkt noch überreicht.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading