Weil am Rhein Rathaussanierung kommt dieses Jahr

Weiler Zeitung, 14.06.2018 22:00 Uhr

Weil am Rhein-Ötlingen (rb). Ortsvorsteherin Helene Brombacher eröffnete die jüngste Sitzung des Ötlinger Ortschaftsrats mit der erfreulichen Mitteilung, dass die Renovierung der Rathausfassade mit Fenstern und Fensterläden noch in diesem Jahr erfolgen wird.

Sie gab sich zuversichtlich, dass die Arbeiten vor dem Herbsthock der Feuerwehr Ende September abgeschlossen sein werden. Zu diesem Fest wird der Rathausplatz stets von einer großen Menschenmenge bevölkert. Für die Renovierung stehen 46 000 Euro im Haushalt.

Haushalt 2019

Hauptpunkt der Tagesordnung war die Aufstellung der Haushaltswünsche für 2019, die alle nicht neu sind. Zügig einigte man sich auf die Prioritäten. An erster Stelle steht die Befestigung des Vorplatzes des städtischen Museums Dorfstube Ötlingen, um zusammen mit Rathausplatz und Kirche ein einheitliches, belastbares Dorfzentrum zu gestalten. Punkt zwei ist die verlängerte Schmiedackerstraße, mit deren Ausbau nicht mehr bis zu erfolgter Bebauung gewartet werden kann.

Den dritten Platz besetzt die Ausbesserung des hinteren Teils des parallelen Auto- und Radwegs unterhalb der Kreisstraße nach Lörrach vom oberen Ortsausgang her. Der vierte und letzte Antrag zielt auf die Ausbesserung der kleinen Holztreppe an der Nordseite der Abdankungshalle. Die Mehrheit der Ötlinger Räte will bei der einfachen Holztreppe bleiben, diese jedoch mit einem Handlauf versehen.

Geschwindigkeitsmessung

Am 9. April vormittags gab es bei Geschwindigkeitsmessungen an 52 Fahrzeugen auf der Dorfstraße nur zwei Beanstandungen. Fünf Fahrzeuge waren noch innerhalb der Toleranz.

Straßensperrung

Die einseitige Sperrung der Dorfstraße mit Ampelregulierung zwischen Mühligass und Küfergasse dauert bis zum 3. August. Der Bus fährt in dieser Zeit die Dorfstraße hinauf und über die verlängerte Schmiedackerstraße und Kreisstraße wieder hinunter. Auf dem Bauabschnitt wird eine KV20-Ringleitung angelegt, um in Ötlingen die Möglichkeit einer Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge zu eröffnen.

Maßnahmen im Dorf

Zur Beleuchtung der Kirche von der Dorfseite her wird es einen Ortstermin geben.

Die defekte Aussichtsbank auf der Lichse im südlichen Rebhang wurde von Werner Linder kurzerhand in Eigenarbeit ersetzt.

Drei Zuständigkeiten wurden geklärt: Die Ausschwemmung auf der Renne liegt auf Binzener Gemarkung, der Unterhalt des Feldweges über die Fußgängerbrücke nach Binzen obliegt dem Betriebshof und für einen von Thorsten Stücklin angesprochenen Radweg auf der Kreisstraße zur B3 ist das Landratsamt zuständig.

Vor dem neuen Busfahrplan will Katrin Schröder-Meiburg im Dorf die gefragtesten Fahrtzeiten ermitteln, um die Nutzung zu verbessern.