Weil am Rhein Schauen, stöbern und schlemmen

SB-Import-Eidos
Das Kieswerk-Open-Air ist eine der Veranstaltungen, die 2022 wieder stattfinden sollen, wenn möglich. Foto: zVg/Kulturamt

Sofern es die pandemische Lage zulässt, werden in diesem Jahr wieder einige Veranstaltungen auf dem Landesgartenschau-Gelände über die Bühne gehen. So soll nicht nur das Augsburger Figurentheater in Weil am Rhein Station machen, sondern auch „Baden in Blut“, das Kieswerk-Open-Air, das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum sowie verschiedene Zirkusse.

Weil am Rhein. „Welche Veranstaltungen tatsächlich und in welchem Umfang stattfinden, können wir zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen“, macht der stellvertretende Geschäftsführer der LGS-Gesellschaft, Remo Schamberger, in einer Mitteilung deutlich. Im Vorfeld erfolge in jedem Fall denn auch eine Absprache mit dem Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Weil am Rhein unter Anwendung der bestehenden gesetzlichen Verordnungen.

Bei Großveranstaltungen, so erklärt Schamberger, finden im Übrigen immer Behördengespräche statt, in denen sich Veranstalter und verschiedene Behördenvertreter – Polizei, Feuerwehr, Rechts- und Ordnungsamt sowie Straßenverkehrsbehörde – untereinander austauschen.

Die ersten Termine sind für April geplant: am 8. und 9. April der holländische Stoffmarkt, vom 14. bis 18. April das Augsburger Figurentheater und am 22. und 23. April ein Flohmarkt. Vom 28. April bis zum 8. Mai gastiert der Zirkus Barelli auf dem LGS-Gelände. Eine Veranstaltung der Weiler Erzähler steigt am 10. Mai in der Naturarena, ehe am 21. Mai Technobeats das Szenario bestimmen sollen und der Dreiländerlauf einen Tag später durch den Dreiländergarten führt.

Im Juni sind am 7. die Erzähler wieder in der Naturarena aktiv, ehe die Elite des Orientierungslaufs am 10. Juni um den Sieg läuft. Am 5. Juli schlagen die Weiler Erzähler wieder eher leisere Töne an, während es beim Heavy Metal-Festival „Baden in Blut“ am 22. und 23. Juli lautstark zur Sache gehen wird. Ein zweitägiger Flohmarkt am 29. und 30. Juli schließt diesen Monat ab.

Vom 28. Juli bis zum 7. August soll zwischen dem Kieswerk und dem Hadid-Pavillon das Kieswerk-Open-Air für Kino-Unterhaltung sorgen, ehe es am 20. und 21. August wieder auf Zeitreise zurück ins Mittelalter geht. Dann steht das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum auf dem Programm. Der 26. und 27. August sind dann nochmals für einen Flohmarkt reserviert.

Im September könnte es auf dem LGS-Gelände zu einer schmackhaften Premiere kommen. So ist eine Anfrage eines Veranstalters von Streetfood-Festivals bei Schamberger auf dem Schreibtisch gelandet. Wohl Anfang Februar wird feststehen, ob es diese kulinarische Schlemmermeile vom 2. bis zum 4. September in Weil am Rhein geben wird.

Ein letztes Mal in diesem Jahr sollen die Erzähler am 13. September in der Naturarena zusammenkommen, ehe am 16. und 17. September der holländische Stoffmarkt wieder seine Pforten öffnet. Ein Gastspiel will auch der Zirkus Charles Knie vom 19. bis 22. September in Weil am Rhein bestreiten.

Die LGS-Gesellschaft zeigt sich mit der Resonanz in dieser schwierigen Zeit zufrieden. Nun hoffe man, dass die Corona-Pandemie nicht wieder den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung mache, sagt Schamberger.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading