Weil am Rhein Selbst erarbeitet

Die Aufführungen sind im Kesselhaus zu sehen. Foto: WZ

Weil am Rhein - Das Spielzeittem von Tempus Fugit führt am Donnerstag, 17. Januar, „Das Schloß“ von Franz Kafka auf. Die Premiere beginnt um 20 Uhr im Kulturzentrum Kesselhaus.

Zum Inhalt

Der Fremde K. wird in ein Dorf, das zu Füßen eines Schlosses liegt, eingeladen, um als Landvermesser zu arbeiten. Als er im Dorf ankommt, scheitern jegliche Versuche mit der Schlossbehörde Kontakt aufzunehmen und auch die Dorfbewohner treten ihm kühl und feindselig gegenüber. Es ist rätselhaft und unklar, über welches Machtmittel das „Schloss“ verfügt, und mit der Zeit beginnt K. sich, wie die anderen Dorfbewohner, dieser Macht zu beugen.

Zum Ensemble

Für derzeit 18 junge Erwachsene bietet Tempus fugit die „Grundlagenausbildung Theaterpädagogik BuT“. Alle nehmen in diesem Jahr an der Erarbeitung eines Theaterstücks in einem dreiwöchigen Probenprozess mit einer anschließenden Regionaltournee teil. Ziel der täglichen Probearbeit ist es, die Entstehung eines Stückes in seiner Ganzheit erfahrbar zu machen, schauspielerische Fähigkeiten zu verfeinern und wertvolle Kenntnisse in der Rollenarbeit zu vermitteln.

  • Weitere Termine: 18. und 19. Januar, 20 Uhr, Kartenvorverkauf: www.fugit.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Würden Sie in Anbetracht der politischen Lage noch Urlaub in der Türkei machen?

Ergebnis anzeigen
loading