Weil am Rhein Spaß für Hund und Herrchen

Über ein erfolgreich veranstaltetes Herbstfest freuen sich (v. links) die seit wenigen Wochen neue Tierschutzvereinsvorsitzende Martina Lais sowie die ab 1.Oktober neue Tierheimleiterin Leonie Moser. Foto: Renate Wendt Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein (rewe). Auf ein erfreulich großes Interesse stieß am Sonntag das traditionelle große Herbstfest, zu dem der Weiler Tierschutzverein in das Emma Paolini-Tierheim im Sohleck eingeladen hatte. Es herrschte dort ein buntes Treiben, und die zahlreichen Besucher konnten sich über Themen des Tierschutzes und Angebote für Tierhalter informieren.

Zu dem rundum gelungenen Herbstfest gehörten zudem ein Fotoshooting für Hund und Mensch, Kinderschminken sowie ein Flohmarkt. Die Hauptattraktion war mit einem besonders großen Andrang an der Anmeldestelle die beliebte Hundeolympiade, bei der Hunde und auch deren Frauchen oder Herrchen viel Spaß hatten.

Neben dem gemütlichen Beisammensein bei reichhaltiger Bewirtung zugunsten des Tierheims wurde gerne auch die Möglichkeit genutzt, mit den Vereinsmitgliedern ins Gespräch zu kommen und sich durch die einzelnen, artgerechten Domizile der Tiere im Heim führen zu lassen. Viele fleißige Helfer waren im Einsatz, die mit der Gestaltung der Programmpunkte oder mit der Bewirtung der Gäste alle Hände voll zu tun hatten und somit zum guten Gelingen des Festes beitrugen.

Ihren Beitrag zum Erfolg leisteten auch einige Gäste, die an ihren Ständen über ihre Arbeit informierten. So etwa über die SOS-Katzenhilfe, den Schwanenschutz am Hochrhein, die Tierhilfe „Pfotenteam“, über die Besuchshunde als „Helfer auf vier Pfoten“ oder gar über Wellness-Massagen für Mensch und Tier.

Absolutes Highlight war jedoch die Hundeolympiade: Bereits um die Mittagszeit konnten bei der stets dicht umringten Anmeldestelle über 80 Hunde verschiedenster Rassen und viele Mischlinge nebst Frauchen und Herrchen verzeichnet werden. Für dieses besondere Vergnügen wurde ein großzügiger Parcours um das Gelände neben dem Tierheim aus insgesamt zehn besetzten Posten errichtet, wo es für die Hunde und auch deren Führer verschiedene Aufgaben zu lösen galt. Viele Teilnehmer verbanden die lange, mit Bändern markierte Strecke auch mit einem ausgiebigen Herbstspaziergang, der über Wald- und Wiesenwege und auch vorbei an einer Weide mit Kühen und Fischreiher führte. Großen Andrang gab es dann auch an den einzelnen Posten, wo die Hunde – angefangen beim Windhund über den Labrador, Schäferhund oder Mischling bis hin zum kleinsten Chihuahua – auf ihren Einsatz warteten.

Vor diesem „Publikum“ verschiedenster Artgenossen galt es dann für die einzelnen Vierbeiner, die Aufgaben zu lösen: einige Sekunden Stillsitzen, Apportieren, einen abgesteckten Weg zu laufen oder einen angebundenen Spielball an einem Seil entlang zu transportieren. Immerhin gab es dafür auch Preise zu gewinnen. An der Hundespaß-Olympiade beteiligte sich auch Mischling „Robin“, ein Findlingshund, der trotz seiner Behinderung Spaß hatte und ganz gute Ergebnisse erzielte.

Über diesen großen Zuspruch nach all den mit viel Arbeit verbundenen organisatorischen Vorbereitungen für das Herbstfest freute sich vor allem die seit wenigen Wochen neue Tierschutzvereinsvorsitzende Martina Lais. Wie die Vorsitzende berichtete, stehe im Moment noch recht viel Arbeit an, doch habe sie sich nun „langsam reingefunden“ in ihr neues Amt.

Für Leonie Moser beginnt ebenfalls ab Dienstag eine neue Aufgabe als neue Leiterin des Tierheimes. Derzeit stehen zwölf Hunde, zirka 30 Katzen, jeweils vier Mäuse und Meerschweinchen, zwei Pensionshunde sowie sechs Kaninchen zur Vermittlung.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading