Weil am Rhein Spaziergang endet im Knast

Symbolbild. Foto: Archiv

Weil am Rhein - Eigentlich wollte ein 36-jähriger slowenischer Staatsangehöriger nur in Deutschland einen Spaziergang machen. Doch weil er seit acht Jahren wegen schweren Raubes europaweit gesucht wurde, nahm ihn die Bundespolizei fest. Jetzt wartet er auf seine Auslieferung nach Slowenien.

Mit europäischem Haftbefehl gesucht

Wie die Polizei weiter mitteilt, wollte der in Frankreich wohnhafte Mann am Montagvormittag mit seiner Freundin in Friedlingen spazieren gehen. Kurz nachdem er über die Dreiländerbrücke nach Deutschland eingereist war, wurde er durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert. Beim Abgleich der Daten fiel den Beamten auf, dass der Mann seit 2012 mit Europäischem Haftbefehl gesucht wurde.

Der 36-Jährige soll bereits im Jahre 2003 in Slowenien einen Raubüberfall begangen haben, wobei er zusammen mit einem Komplizen über 700 Euro erbeutete. Der Gesuchte wurde einem Haftrichter vorgeführt und danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, dort wartet der Mann auf seine Auslieferung nach Slowenien.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading