Weil am Rhein Stilvoll, informativ und unterhaltsam

Weil am Rhein - Der Neujahrsempfang war wieder eine runde Sache: Eine Standortbestimmung durch OB Wolfgang Dietz, der im Rück- und Ausblick die Entwicklung der Grenzstadt aufzeigte, eine stilvolle Atmosphäre, ein peppiges Musikprogramm sowie viele Begegnungen und Gespräche prägten das gesellschaftliche Ereignis in Weil.

Informativ und kurzweilig gestaltete OB Dietz seine Neujahrsansprache mit einer Tour d’Horizon durch die Stadtpolitik (wir berichteten am Samstag). In seine Rede, die gut ankam, streute er abseits seines Manuskripts mehrfach Bonmots oder zuweilen auch ironische Anmerkungen ein.

Unter den 650 Gästen befanden sich unter anderem die Bundestagsabgeordneten Armin Schuster und Gerhard Zickenheiner sowie Landtagsabgeordneter Rainer Stickelberger, Landrätin Marion Dammann, Lörrachs OB Jörg Lutz, einige Bürgermeister aus Umlandgemeinden, zahlreiche Behördenleiter, unter anderem Polizeipräsident Bernhard Rotzinger aus Freiburg. Auch Gäste aus dem benachbarten Ausland waren zugegen, an der Spitze Baschi Dürr aus Basel, Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartements, sowie Hüningens Bürgermeister Jean-Marc Deichtmann. Ina Schulze vertrat die Partnerstadt in Trebbin. Der OB hob mit Blick auf die Grenzlage die wirtschaftlichen Verflechtungen im Dreiland und die notwendige grenzüberschreitende Kooperation hervor, von der laut Dietz („Wir sind Europäer des Alltags“) alle Seiten profitieren.

Allen, die sich für eine funktionierende Stadtgesellschaft engagieren, dankte der OB – unter anderem den sozialen Diensten, der Feuerwehr, der Polizei, dem Betriebshof, der Stadtgärtnerei, den in Kirchen und Vereinen ehrenamtlich tätigen Personen sowie den Schulen, die 3500 Schüler pädagogisch betreuen.

Christoph Braun und Andrea Steinebrunner hatten mit ihrem Team den Empfang wieder reibungslos organisiert. Dies zeigte auch nach dem offiziellen Teil der Small Talk im Rathausfoyer, wo bei gelöster und guter Stimmung die Gäste einen netten, zwanglosen Austausch pflegten.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

1609b34e-cb2c-11ea-b8c9-fcedbda46c87.jpg

Die Infektionszahlen in den beiden Basel sind in den vergangenen Tagen wieder rasant in die Höhe geschnellt. Rechnen Sie beim Eintreffen einer zweiten Pandemie-Welle im Dreiländereck wieder mit Grenzschließungen?

Ergebnis anzeigen
loading