Weil am Rhein Tatverdächtiger nach Brand in Bank in Haft

Im SB-Bereich der Sparkasse hat es in der Nacht auf Heiligabend gebrannt. Foto: zVg

Weil am Rhein. Ein 59-Jähriger, der im Verdacht steht, in der Hauptstelle der Sparkasse in Weil am Rhein einen Brand gelegt zu haben, ist durch eine Streife der Gemeinsamen operativen Dienstgruppe (GoD) festgenommen werden, wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl vor.

Am Dienstagvormittag kontrollierte eine Streife der GoD den 59-Jährigen im Warteraum eines Bahnhofs. Bei der Fahndungsüberprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Lörrach wegen des Verdachts der Brandstiftung vorliegt. Der Tatverdächtige soll am 23. Dezember im Vorraum der Hauptstelle der Sparkasse Markgräflerland in Weil am Rhein einen Brand gelegt und dadurch einen erheblichen Schaden verursacht haben.

Der Gesuchte ist durch die Bundespolizei festgenommen worden. Nach Vorführung vor den Haftrichter wurde er ins Gefängnis eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading