Weil am Rhein Tumult vor einem Wahl-Stand

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Josha Frey (vorne) im Gespräch mit Demonstranten Foto: zVg

Weil am Rhein -  Sowohl die Grünen als auch die Alternative für Deutschland (AfD) waren am Samstag in Weil am Rhein an Wahlkampfständen im Rahmen des Landtagswahlkampfs an der Hauptstraße anzutreffen. Vor dem Stand der AfD gab es dann eine Spontanversammlung von Demonstranten, wie Polizeipressesprecher Thomas Batzel auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt.

Bis zu 30 Personen machten durch Plakate und lautstarke Äußerungen auf sich aufmerksam. Hierbei kam es zwischen den beiden Personengruppen wohl zu wechselseitigen Beleidigungen und einer Sachbeschädigung, heißt es im Polizeibericht. Auch wurde eine Herrenhandtasche gestohlen.

Demonstranten hätten außerdem geschildert, dass eine Frau von einem AfD-Vertreter gewürgt worden sein soll, wie der Grünen-Landtagsabgeordnete Josha Frey berichtet, der an seinem Wahlkampfstand vor Ort war. Diese Frau sei anschließend geflüchtet. Bei der Polizei hat sie sich nicht gemeldet: „Uns ist bis jetzt keine Geschädigte bekannt“, sagt Batzel.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Angela Merkel

Baden-Württemberg bleibt bei einer strengen nächtlichen Ausgangssperre, und zwar abhängig von der Inzidenz. Was halten Sie von dieser Maßnahme?

Ergebnis anzeigen
loading