Weil am Rhein Über 200 Personen ermahnt

Symbolbild. Foto: Archiv

Weil am Rhein - Seit dem 2. November 2020 intensiviert die Bundespolizei den Einsatz zur Pandemiebekämpfung im Rahmen der eigenen Aufgaben an den Grenzen, in Flughäfen und im Bahnbereich weiter, um einen zusätzlichen Beitrag für die Bundesländer bei der Pandemiebekämpfung zu leisten.

Reisende zeigen sich einsichtig

Am vergangenen Wochenende haben die Polizeibeamten im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, insgesamt 249 Personen an Bahnhöfen und in Zügen festgestellt, die gegen die Maskenpflicht verstoßen haben. Alle Reisenden zeigten sich einsichtig.

Bei den intensivierten Maßnahmen an den landseitigen Schengenbinnengrenzen, unterhalb der Schwelle temporär angeordneter Grenzkontrollen, befragten die Bundespolizisten 73 Personen an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz und gaben Hinweise auf die allgemein gültigen Quarantänevorschriften.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading