Weil am Rhein Über Konfessionen hinaus

Verschiedene Glocken sollen erklingen. Foto: sba/Daniel Karmann Foto: Weiler Zeitung

Zusätzlich zu den gewohnten Läutezeichen haben verschiedene Pfarrer und Pfarrerinnen der evangelischen und katholischen Gemeinden in Weil am Rhein beschlossen, zu gemeinsamen Gebetszeiten aufzurufen und einzuladen. Von Montag bis Samstag werden ab 19.30 Uhr für fünf Minuten die Glocken läuten.

Weil am Rhein. Diese Zeit soll zum gemeinsamen Gebet in den Häusern oder auf den Wegen einladen, erläutert Pfarrer Gerd Möller von der katholischen Kirchengemeinde Weil am Rhein. „Fünf Minuten beten so Menschen für ihre Anliegen und Anliegen anderer über alle Konfessions- und vielleicht auch Religionsgrenzen hinweg. Alle, die es können, schließen es mit einem Vater unser-Gebet ab.“ Sie können dazu auch ein Kerze an einen brandsicheren Platz an ihr Fenster stellen.

Im Livestream

Sonntag werden von 9.50 Uhr bis 10 Uhr alle Glocken einladen, die Gottesdienste im Livestream der Landeskirche und der Erzdiözese anzuschauen. Die katholische Kirche überträgt unter ebfr.de/livestream ab 10 Uhr aus dem Freiburger Münster und anderen Kirchen, die evangelische Kirche unter ekiba.de ab 10.15 Uhr aus verschiedenen Kirchen der Landeskirche.

Angeschlossen an diese gemeinsame Idee haben sich: die katholische Kirchengemeinde Weil am Rhein mit den Kirchen Guter Hirte Friedlingen, St. Peter und Paul Weil am Rhein und St. Maria Haltingen und die evangelische Friedensgemeinde Friedlingen, die evangelische Pfarrei Alt-Weil und die St. Georgs-Gemeinde Haltingen.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading