Weil am Rhein Unbekannte sprengen Geldautomaten

Weil am Rhein - Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch einen Geldautomaten in Friedlingen gesprengt und sind in einem weißen Auto geflüchtet. Wie viel Geld den Tätern in die Hände fiel, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Kurz nach 1.30 Uhr waren Anwohner der Colmarer Straße in Friedlingen durch starke Explosionsgeräusche aus dem Schlaf gerissen worden. „Es gab einen Riesenknall“, sagte ein Polizeisprecher.

Splitter fliegen 20 Meter weit

Augenzeugen berichteten von mehreren Personen und einem weißen Fahrzeug auf der Straße. Ein freistehender Geldautomat war von den Unbekannten zerstört worden. Durch die Zerstörungswucht waren Splitter des Gerätes rund 20 Meter weit geflogen, ein Fenster und die Holzfassade eines angrenzenden Imbisses wurden ebenso beschädigt. Die Tatverdächtigen hatten es offenbar auf das Geld im Automaten abgesehen. Es stand bis gestern noch nicht fest, wie viel Geld gestohlen wurde.

Die Tatverdächtigen, mindestens drei, fuhren in dem weißen Schrägheck-Auto mit fünf Türen (Golf-Format, möglicherweise 1er BMW) in nördlicher Richtung davon. Es wurden laut Polizei sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter Einbeziehung der deutschen, schweizerischen und französischen Grenz- und Polizeidienststellen eingeleitet.Die Ermittlungen dauerten auch gestern noch an.

Zeugen gesucht

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Lörrach, Tel. 07621/1760, zu melden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

AKK

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird als Merkel-Nachfolgerin gehandelt. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa traut die Mehrheit der Deutschen ihr das Amt der Bundeskanzlerin aber nicht zu. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading