Weil am Rhein Verdiente Mitglieder geehrt

SB-Import-Eidos
Die fünf Geehrten: (v.l.) Anni Hinkel, Margot Garni, dahinter Manfred Harr, Karlfrieder Locher und Wolfgang Locher mit dem Vorsitzenden Ulrich Obrist Foto: sc

„Ein gutes, gesundes neues Jahr“ – mit diesem Wunsch hat der Vorsitzende des Turnvereins Weil, Ulrich Obrist, den ersten Neujahrsempfang seit der Pandemie eröffnet. An der gut besuchten Veranstaltung hatten sich auch Oberbürgermeister Wolfgang Dietz und Erster Bürgermeister Rudolf Koger mit ihren Gattinnen sowie Gemeinderäte und Altstadträte eingefunden.

Weil am Rhein (sc). Die vergangenen drei Jahre haben auch beim TV Weil ihre Spuren hinterlassen, sagte Obrist. Nicht nur, dass Mitglieder verloren gingen, vielmehr stelle sich die Frage, wann eine Normalisierung erreicht wird. Anfang 2022 wurden 80 Mitglieder weniger gezählt. Zwischenzeitlich haben sie eine steigende Tendenz festgestellt, sagte der Vorsitzende.

Umstrukturierung

Angegangen wurde die Umstrukturierung des Wirtschaftsbetriebs. Es wurden neue Computerkassen angeschafft und die Aufgaben an einen Caterer übergeben. Dies ist vor dem Hintergrund geschehen, das vereinseigene Personal zu entlasten. Weiterhin wurde die Küche saniert.

Nach 2020 hat es Veranstaltungen und damit verbundenen Einnahmen nicht gegeben, dennoch haben sich die Finanzen gut erholt. Was die Übungsleiter und Helfer betrifft, kann sich der Verein nicht weiter im Niedriglohnbereich bewegen. Hier bestehe Handlungsbedarf. Allerdings haben die Kooperationsaktivitäten mit Schulen, die konstante Vermietung der Hausmeisterwohnung, die Ferienbetreuung sowie der eingeschränkte Spielbetrieb dazu beigetragen, die Kasse zu schonen.

Auch die Rewe-Aktion „Scheine für Vereine“ hat sich positiv bemerkbar gemacht. Hier hat der Vorsitzende Orry Speer gedankt, der fast 40 000 Scheine für den TV eingescannt hat.

Obrist hat im Schnelldurchgang auf die Jahre seit der Gründung und die Entwicklung des TV Weil zurückgeblickt. So hatte der TV im Jahr 1919 insgesamt 300 Mitglieder. Für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten wurde ein Gedenkstein errichtet. Im Jahr 1920 beschloss der Verein, aus dem Markgräfler Turngau auszutreten, was jedoch 1921 wieder rückgängig gemacht wurde. Ein Wendepunkt war der Bau der Jahnhalle, die durch 120 Anteilscheine zu je 50 Mark finanziert wurde.

100 Jahre Frauenturnen

Im Jahr 1922 kam die Idee auf, eine Damenriege zu gründen. In diesem Zusammenhang ist bemerkenswert, dass das Frauenturnen zwischenzeitlich auf ein 100-jähriges Bestehen zurückschaut.

Nach dem offiziellen Teil hat das Power-Team unter der Leitung von Petra Pfefferle zum gemütlichen Miteinander eingeladen. Hotdogs für jeden Geschmack und Dips mit Gemüse hatten die Damen vorbereitet, was regen Zulauf fand. Bei einem Gläschen Wein haben sich die Gäste unterhalten.

Ehrungen

„Durch die Corona-Jahre ist ein Ehrungsstau entstanden“, hat der Vorsitzende festgestellt. Die Ehrungen für rund 75 Mitglieder sind sozusagen aufzuholen. Fünf langjährige Mitglieder konnte Obrist an diesem Abend ehren.

Margot Garni war bis Mitte der 1980er-Jahre beim Frauenturnen. Danach ist sie mit ihrem Mann zu den Jedermännern gewechselt, wo ein geselliges Abteilungsleben stattfand. Zwischenzeitlich hat Margot Garni am Seniorenschwimmen teilgenommen. Sie blickt auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurück.

Die Brüder Wolfgang und Karlfrieder Locher waren als Jugendliche beim Faustball und in der Leichtathletik aktiv. Wolfgang Locher, der verletzungsbedingt den Faustball verlassen musste, nimmt mittlerweile am Seniorenschwimmen teil. Seinen Bruder Karlfrieder zog es zum Basket- und Volleyball. Fast 20 Jahre war Karlfrieder Locher stellvertretender Abteilungsleiter im Basketball und seit dem Jahr 2019 ist er stellvertretender Vorsitzender im Ressort IV. Karlfrieder und Wolfgang Locher sowie Margot Garni erhielten die Goldene Ehrennadel des TV Weil und wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auch Anni Hinkel, die in den 1950er-Jahren zum TV gekommen ist, erhielt eine Ehrennadel. Sie kann auf 60 Vereinsjahre und aktives Frauenturnen zurückblicken.

Ebenso wurde Manfred Harr ausgezeichnet, der eines der Gründungsmitglieder Basketballabteilung ist. Mit einer Urkunde wurde er für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Den musikalischen Rahmen hat das Mandolinen-Orchester unter der Leitung von Santiago Perdomo gestaltet.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Bundestag

Eine Wahlrechtsreform soll dafür sorgen, dass der Bundestag wieder deutlich kleiner wird - auf Kosten des einen oder anderen Direktmandats. Sind Sie für eine solche Reform? 

Ergebnis anzeigen
loading