Weil am Rhein. Das Sedecim Quartett eröffnet am Sonntag, 4. März, ab 17 Uhr die Kammermusikreihe Haltinger St. Georgs-Konzerte 2018.

Gegründet wurde das Quartett im Sommer 2017. Seither hat es sich als vielversprechendes Kammermusikensemble erwiesen. Die vier jungen Musiker sind Schüler der Talentförderklasse der Musik-Akademie Basel. Dies sind Céleste Klingelschmitt, Marten Hennig und Lara Wild in der Violinklasse von Emilie Haudenschild sowie Sena Bielander in der Violoncelloklasse von Käthi Gohl.

Als Solisten sind sie mehrfach mit ersten Preisen bei Jugendmusik-Wettbewerben in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz ausgezeichnet worden und bereits in zahlreichen Konzerten erfolgreich aufgetreten.

Céleste Klingelschmitt ist am 17. und 18. März als Solistin mit dem Philharmonischen Orchester Riehen (Leitung Jan Sosinski) im Violinkonzert von Antonin Dvorak zu hören. Mit jugendlichem Elan und großem Engagement vertieft sich das Sedecim Quartett in die Perlen der Streichquartettliteratur.