Weil am Rhein Vielversprechendes Talent

Fynn Janke bei seinem gelungenen Auftritt in der „Chläbi“ mit Vorstellung seiner ersten CD. Foto: Reinhard Cremer

Weil am Rhein - Fynn Janke ist ein vielversprechendes, hoffnungsvolles Musiktalent. Das hat der 17-jährige Weiler Gymnasiast bei der Vorstellung seiner ersten CD im Altweiler Gasthaus „Chläbi“ bewiesen.

Ganz in der Tradition der Singer-Songwriter textet und vertont Fynn Janke seine Lieder selber und trägt sie, sich dabei auf der Gitarre begleitend, vor.

Schon mit etwa sechs Jahren begann er seine Instrumentalausbildung in der Musikschule Weil am Rhein mit einer Akustikgitarre. Lieber wäre ihm zwar eine E-Gitarre gewesen, doch wurde diese in der Schule damals nicht angeboten. Etwas später lernte er den Gitarrenlehrer Dominic Ernst kennen, mit dem er auch heute noch musikalisch verbunden ist und der ihm den weiteren Weg ebnete.

Viel Lob vom Gitarrenlehrer

„Schon jetzt ist Fynn in seinem Können und seiner Präsentation ein absoluter Profi“, lobt Ernst, der selbstr mit seiner eigenen Country-Band „Jack Sixpack and the Banggang“ auftritt. Dazu gehört auch, dass Fynn, wann immer sich Zeit bietet, zum In­strument greift und „freiwillig“, wie sein Vater betonte, übt. Vor rund drei Jahren begann er, zusätzlich Gesangsunterricht zu nehmen. Dominic Ernst war es auch, der den Kontakt zum Tonstudio „pro ton music“ herstellte, in dem die CD produziert wurde.

Dass sich der Aufwand gelohnt hat, konnte Fynn Janke bei seinem Auftritt in der „Chläbi“ vor einer stattlichen Anzahl an Freunden, Schul- und Sportkameraden und natürlich seiner Familie beweisen. Mit dabei war auch seine Freundin, der er mehrere seiner Songs gewidmet hat. Überhaupt sind Mädchen und die Liebe die großen Themen auf seiner ersten CD.

Einfühlsame Lieder

Mit einem schon recht ausgereiften Gitarrenspiel und einer je nach Thema sehr wandelbaren Stimme trug der Musiker sechs seiner CD-Titel vor. „All I ever wanted“ war eine lyrische Liebeserklärung an seine Freundin, die diese auch strahlend zur Kenntnis nahm.

Inhaltlich hat Fynn in seinen Liedern, wie er sagte, einiges an eigener Erfahrung verarbeitet. Ob in Deutsch oder Englisch, stets traf der Sänger den richtigen Ton. Das zeigte auch die Reaktion des Publikums, das nach mehreren Zugaben verlangte.

Man darf auf den weiteren musikalischen Weg gespannt sein.

Wer sich für Fynn Jankes Musik und seine CD interessiert, findet ihn auf Insta­gram und Facebook oder kann sich auch per E-Mail unter fynn.janke@icloud.com an ihn wenden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading