Weil am Rhein Vitra Design Museum: Blick hinter Kulissen

SB-Import-Eidos
Einblick in die Sammlung im Untergeschoss des Vitra Schaudepot Foto: Mark Niedermann

Weil am Rhein. Das Vitra Design Museum verweist auf seine „specials“ für Interessierte. Auftakt ist am 7. Januar, 15 Uhr, mit der Führung „Hinter den Kulissen“ im Vitra Schaudepot. Wie kommt ein Objekt ins Museum? Was macht ein Kurator? Was passiert in einer Restaurierungswerkstatt? Die Teilnehmer lernen Büros, Bibliothek und Restaurierungsatelier des Vitra Design Museums kennen.

Der Weil Chair

„Weil Chair – Ein Stuhl für alle“ heißt der Workshop, der am 15. Januar, ab 10.30 Uhr, im Vitra Schaudepot stattfindet. Erschwingliches Design für alle – diese Idee ist so alt wie Design selbst und hat nichts an Aktualität verloren. Der Berliner Designer und Architekt Van Bo Le-Mentzel überträgt das Konzept ins digitale Zeitalter: Die Baupläne für seine Hartz-IV-Möbel≪ kann man im Internet herunterladen und selbst nachbauen. Für diesen Workshop hat Le-Mentzel eigens einen ganz neuen Stuhl entworfen – den Weil Chair – den die Teilnehmer unter Anleitung bauen. (Anmeldung: info@design-museum.de)

Phantastische Automaten

„Phantastische Automaten“ ist der Familienworkshop am 23. Januar, ab 14 Uhr, im Vitra Schaudepot untertitelt. Nur wenn etwas gut gestaltet wird, funktioniert es auch. In der ≫Wunderkammer≪ erwachen dank ausgefeilter Mechanik und durchdachtem Design Zirkustiere, Roboter und andere Fantasiewesen zum Leben. Teilnehmer entdecken die Automaten in der neuen Ausstellung und bauen im Anschluss eine eigene kleine Malmaschine. (empfohlen ab zwölf Jahren; Anmeldung: E-Mail an info@design-museum.de)

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading