Weil am Rhein Weihnachtsmarkt in Weil am Rhein

SB-Import-Eidos
Am Wochenende ist Weihnachtsmarkt auf dem Altweiler Lindenplatz. Foto: Archiv

Weil am Rhein (os). Nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung findet am ersten Wochenende im Advent auf dem Altweiler Lindenplatz wieder der Weiler Weihnachtsmarkt statt.Von Freitag, 25., bis einschließlich Sonntag, 27. November, wird im Herzen von Alt-Weil ein vielfältiges Angebot präsentiert, teilt die Weil am Rhein Wirtschaft & Tourismus GmbH (WWT) mit. Die WWT organisiert den Weihnachtsmarkt, an dem sich 40 Aussteller mit einem breiten Angebot beteiligen.

Es wird Kunsthandwerksartikel wie Holz- und Näharbeiten, festliche Adventsfloristik und Schmuck geben, aber auch Weihnachtsplätzchen, Punsch, Marmeladen, Schnäpse und Liköre. Zahlreiche Aussteller halten dem Weiler Weihnachtsmarkt seit vielen Jahren die Treue und sind auch nach den Einschränkungen der Pandemie und dem zweijährigen Ausfall des Weihnachtsmarkts wieder mit dabei, teilt Daniela Heim mit. Erfreulicherweise kommen auch einige neue Aussteller dazu, wie zum Beispiel eine Goldschmiedin, eine Besteckkünstlerin, ein Stand mit Holzarbeiten, einer Drechselbank und personalisierten Holzartikeln, sagt die Weihnachtsmarkt-Organisatorin. Und selbstverständlich werden die Buden und Stände auf dem Lindenplatz durch weihnachtliche Ausstattung eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlen. Alles wird zum Anlass und zur Jahreszeit passen, auch das umfangreiche Verköstigungsangebot, heißt es bei der WWT und deren Leiterin Tourismus, Daniela Heim.

In diesem Bereich sind viele Vereine und soziale Institutionen mit von der Weiler Weihnachtsmarkt-Partie. Die WWT setzt also auf das aus Jahren und Jahrzehnten bewährte Konzept des Weihnachtsmarkts. Das bedeutet aber nicht den Verzicht auf attraktive Neuerungen. Diese nehmen vor allem Familien und Kinder in den Fokus, etwa das Angebot von Kinderschmied Rolf Lachmit aus Malsburg-Marzell, mit dem die kleinen Weihnachtsmarktbesucher am Samstag und Sonntag schmieden dürfen. Am Sonntag wird im Museum am Lindenplatz des Weiteren eine Bastelstube eingerichtet. Für alle Besucher wird ein Gewinnspiel eine Attraktion darstellen. Bei dem sollen die schönsten Hütten des Weihnachtsmarkts gekürt werden. Zehn Preise warten auf die an der Prämierung teilnehmenden Besucher. Und auch der Gewinner der Prämierung darf sich freuen: Ihm wird nämlich von der WWT die Standgebühr erlassen. Die Gewinnspielcoupons sind auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich.

Wie gewohnt ist der Zeitplan des Weihnachtsmarkts. Der Weiler Weihnachtsmarkt ist geöffnet am Freitag, 25. November, von 17 bis 21 Uhr; am Samstag, 26. November, von 14 bis 21 Uhr; sowie am Sonntag, 27. November, von 12 bis 18 Uhr.

Übrigens: Die diesjährige Veranstaltung ist die 46. ihrer Art. Ein Vierteljahrhundert lang, von Mitte der 1970er-Jahre bis 1999, war der Berliner Platz Schauplatz des vorweihnachtlichen Anlasses, dann zog der damalige Veranstalter, der Gewerbeverein, nach Alt-Weil auf den Lindenplatz.

Die Organisation hatte später und bis 2019 Weil-aktiv mit Geschäftsmann Jürgen Gempp an der Spitze des Orga-Teams in Zusammenarbeit mit der WWT. Diese ist nun alleiniger Organisator und weist die Besucher darauf hin, dass rund um den Lindenplatz vergleichsweise wenig Parkmöglichkeiten bestehen. Daher empfiehlt die WWT den Gästen des Weihnachtsmarkts, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Zudem wird an der Hauptstraße vor dem Hotel-Restaurant „Adler“ eine Taxizone eingerichtet.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading