Weil am Rhein Weiler rollen sich auf Podeste

Die erfolgreichen Läuferinnen des RSV Weil am Rhein bei der südbadischen Meisterschaft. Foto: zVg

Weil am Rhein - Mehr als 160 Teilnehmer gingen bei der südbadischen Meisterschaft im Rollkunstlaufen in Freiburg an den Start. Das Weiler RSV-Team, bestehend aus mehr als 50 Läuferinnen, holte zahlreiche Podestplätze.

In der Breitensportschiene bei den „Minis“, den Kleinsten dieser Meisterschaft, rollte sich Nele Müller mit Pistole und Flieger auf Platz 2. Viviane Meier belegte Rang 7.

Zwei weitere Podestplätze holten Alina Mawrodi (Rang 2) und Alea Turkaj (Rang 3) bei den „Anfängern I“. Bei den „Anfängern II“ überzeugte Luana Musaj mit ihrem pfiffigen Kürprogramm und landete auf Rang 1. Auch Alana Herzen holte durch eine souveräne Kür Bronze. Clara Gutsche wurde Fünfte. Für Jil Braunschweig reichte es für eine Silber-Medaille bei den „Anfängern 3“. Elena Möllendorf wurde neunte und Nadine Preller belegte Rang 12.

Im Pflichtwettkampf „Freiläufer I“ freute sich Silena Wagner über Platz 1. Ebenso ihre Pflichtbögen liefen Sophia Knaus (Rang 5), Avril Palacios Gonzalez (Rang 6), Alina Mawrodi (Rang 8) und Sonam Frick (Rang 10). Auch in der Kür hatte Silena Wagner von allen Weilerinnen die Nase vorn und konnte sich somit, gefolgt von Avril Palacios Gonzalez (Platz 4), Sonam Frick (Platz 5) und Sophia Knaus (Platz 6), eine Bronze-Medaille holen.

Clara Gutsche ließ bei den „Freiläufern II“ in der Pflicht 15 Konkurrenten hinter sich. Amanda Musaj verfehlte knapp das Treppchen, gefolgt von Vereinskollegin Mia-Rosa Oswald (Rang 5). Alana Herzen wurde Siebte. Ashley Zeuner belegte Rang 9 und Aileen Nerlich und Anna Wieneke kamen auf die Plätze 10 und 11. In der Kür lief sich Kim-Michelle Marschall mit einer sauberen Kür auf Platz 4. Auch hier folgte Musaj (Platz 5). Nerlich, Wieneke, Zeuner, Oswald belegten die Plätze 7 bis 10.

Im Wettbewerb der „Freiläufer III“ in der Disziplin Pflicht ergatterte Saranda Musaj eine weitere Bronze-Medaille. Fabienne Manke, Allegra Hügel und Francesca Ciarmoli belegten die Ränge 7 bis 9. Manke und Hügel erliefen sich in der Kür Silber und Bronze. Ciarmoli wurde Fünfte.

Orida Avdiu, Ida-Milla Richert, Sarah Lopez sowie Kim-Michele Marschall starteten in der Pflicht bei den „Figurenläufern II“. Mit Orida Avdiu und ihren kurzen Dreiern holte der RSV eine weitere Goldmedaille. Richert schrammte um Haaresbreite am Podest vorbei, gefolgt von Vereinskollegin Sarah Lopez. Marschall wurde neunte. Avdiu stand aufgrund ihres peppigen Programms auch in der Kür ganz oben. Neben ihr reihte sich Lopez mit Platz 2 ein. Richert wurde Sechste.

Bei den „Figurenläufern III“ kam Eva Stolz auf Rang drei. Lea Kiefer wurde 4. In der Kür belegten Timna Gutjahr, Nora Zimmermann, Mia Grubljesic und Lea Kiefer die Plätze 4 bis 7.

Amelie Feldmann, Lilith Zimmermann und Smilla Schröter gewannen bei den „Kunstläufern“ alle Medaillen im Pflichtwettbewerb. Sechste wurde Aileen Thiel. Weiterhin folgte Elisabeth Ahrend als Siebte und Nora Zimmermann (Rang 11). In der Kür brachte Ahrend eine Silbermedaille nach Hause. Feldmann folgte mit Rang 4. Lueila Frey und Smilla Schröter erreichten Rang 6 und 7. Eva Stolz, Aileen Thiel und Lilith Zimmermann belegten die Ränge 9 bis 11.

In der „Nachwuchsklasse Kür“ holte Emma Glasow mit eingeschleuderten Waagen Gold. Vereinskollegin Luise Ritter freute sich über Silber.

Lisa Lopez startete in der Pflicht bei den „Cup-Damen“. Mit Abstand gewann sie Gold.

Weil am Rhein. In der Leistungsschiene bei der südbadischen Meisterschaft im Rollkunstlauf starteten Natascha und Sophia Heppeler vom Weiler RSV in der „Meisterklasse“. Sie belegten die Plätze 2 und 3 in der Pflicht. In der Kür zeigten die beiden beeindruckende Pirouetten und Sprünge. Natascha Heppeler siegte, Sophia Heppeler wurde Zweite.

Einen weiteren Doppelsieg für Weil gab es bei den „Schülern B Mädchen“. Sarah Bürgin und Emma Glasow liefen souveräne und gute Bögen und holten sich Gold und Silber in der Pflicht. Luise Ritter wurde Fünfte. Sarah Bürgin startete ebenfalls in der Kür. Mit ihrem orientalischen Programm holte sie sich erneut Gold.

Auch in der Kategorie „Schüler C“ brachte Mailin Schade eine Medaille mit Heim. Durch saubere und gelungene Grundbögen wurde sie Zweite.

Bei den „Schülern D Mädchen“ dominierte das Weiler Quartett, bestehend aus Malin Bürgin, Laura Knaus, Emely Brodt und Jessica Köber, den Wettbewerb. Malin Bürgin siegte in Pflicht und Kür. Emely Brodt wurde Zweite in der Pflicht und Dritte in der Kür, während Laura Knaus Dritte in der Pflicht und Zweite in der Kür wurde. Jessica Köber belegte jeweils Rang 4 in Kür und Pflicht.

Zur großen Freude wurden Sophia Heppeler, Jule Bürgin, Emma Glasow, Sarah Bürgin, Malin Bürgin, Laura Knaus, Emely Brodt und Jessica Köber für die Süddeutschen Meisterschaften in Diez nominiert. Auch in der Breitensportschiene wurden einige Läuferinnen für weitere Wettbewerbe nominiert.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading