Weil am Rhein Ausweis des "Klosterorden Maria Magdalena" gilt nicht

Symbolfoto Foto: sba

Weil am Rhein   - Bei der Grenzkontrolle am Übergang Weil am Rhein-Friedlingen legte eine 54-Jährige Frau ein Dokument des "Klosterorden Maria Magdalena" vor und behauptete damit ungehindert reisen zu können. Die die Reise endete jedoch bei der Bundespolizei.

Die deutsche Staatsangehörige wollte laut Polizeibericht am Donnerstagmittag  in die Schweiz ausreisen. Die Zollbeamten staunten nicht schlecht, als die 54-Jährige ein Dokument des "Klosterorden Maria Magdalena" vorlegte und behauptete, damit überall hinreisen zu können. Ihren Reisepass habe sie vor langer Zeit abgegeben, so die Frau.

Da das vorgelegte Dokument in Form und Aussehen einem Personalausweis ähnelte, wurde die Frau der Bundespolizei übergeben. Da der Verdacht einer Urkundenfälschung im Raum stand, wurde das Dokument als Beweismittel sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau eingeleitet.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    5

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading