Wieden Wasserpreis bleibt gleich

chs
Die Wiedner werden von höheren Wasserkosten verschont. Foto: /pixabay

Der Gemeinderat Wieden lehnt die Erhöhung ab, auch die Abwassergebühr bleibt.

Meike Schelshorn hat im Gemeinderat Wieden die Kalkulation für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung vorgestellt: „Wieden hat ein großes Leitungsnetz, aber nur wenige Abnehmer“, so die kommissarische Leiterin des Rechnungsamtes.

Dadurch seien die Wasserkosten im Vergleich zu anderen Gemeinden hoch. Sie schlug vor, die Verbrauchsgebühr für das Jahr auf 5,11 Euro pro Kubikmeter festzulegen. Das Gremium lehnte das jedoch einstimmig ab. Man könne den Mehraufwand aus dem Haushalt stemmen, hieß es. Die Wiedner zahlen also weiterhin fünf Euro pro Kubikmeter. Die Abwassergebühr bleibt bei 6,60 Euro.

Beschwerden der Aufsicht

Schelshorn berichtete auch von der Prüfung der Rechnungsjahre 2016 bis 2022 durch die Kommunalaufsicht. Moniert wurde, dass die Elternbeiträge für das kommende Kindergartenjahr rund 13 Prozent unter den von den Kirchen und den Kommunalen Landesverbänden empfohlenen Sätzen liegen. Die Kommunalaufsicht stellte auch fest, dass bei der Vergabe des Kommunalfahrzeugs 2021 eine europaweite Ausschreibung hätte durchgeführt werden müssen. Außerdem sei es unzulässig, in öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzungen unter „Verschiedenes“ Beschlüsse zu fassen.

Vorgehen zur Förderung

Für die Umgestaltung des Feuerwehrgebäudes, des Feuerwehrfahrzeuges und des Bauhofs hat sich der Gemeinderat auf folgendes Vorgehen geeinigt: Für das Fahrzeug wird im Januar 2024 ein Antrag für eine Zuwendung aus dem Feuerwehrwesen (Z-Feu) gestellt und parallel dazu ein Ausgleichstock-Antrag.

Für den Bauhof und die Feuerwehrgarage soll im August 2024 ein Antrag auf Unterstützung durch das Programm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) gestellt werden sowie im Januar 2025 einen Aussgleichstock-Antrag. Parallel dazu soll für den Stellplatz an der Feuerwehrgarage ein Z-Feu-Antrag gestellt werden, hieß es in der Sitzung. des Rats.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Euroscheine

Die geplante Erhöhung des Bürgergelds sorgt für erhitzte Gemüter. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading