Wittlingen Eine denkwürdige Saison

Abschied vom FC Wittlingen: Marvin Kadner (bisher C-Junioren) und Arthur Huber (bisher E-Junioren) wechseln zum SC Freiburg. Mit auf dem Foto ist Jugendleiter Thomas Tiedemann (v.r.). Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Wittlingen. Die Saison 2019/20 wird nicht nur aufgrund des Saisonabbruchs noch lange im Gedächtnis aller Mitglieder und Gönner des FC Wittlingen bleiben, sondern auch wegen der Erfolge, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt.

Die Jugendabteilung stellte zum Saisonende zwei Meister sowie einen Staffelsieger.

Die B-Juniorinnen unter der Leitung von Torsten Sohm wurden Meister in der Verbandsliga Südbaden und können somit in der kommenden Saison in der Oberliga spielen. Die C-Junioren wurden mit dem Trainerteam Daniel Windisch und Pascal Geng verlustpunktfrei Meister in der Bezirksliga.

Die E-Junioren von Markus Kirchner holten sich souverän den Staffelsieg, unter anderem hatte man sich zuvor in der Halle geradezu sensationell für die Endrunde des PS-Immo-Cup qualifiziert.

So sei es für die Verantwortlichen der Jugendabteilung nicht ganz überraschend, dass sich diverse Spieler im Fördertraining des Südbadischen Fußballverbands tummelten. Die Krönung gab es nun für Marvin Kadner aus der C-Jugend und Arthur Huber von der E-Jugend. Beide werden zur neuen Saison zum Bundesligisten SC Freiburg wechseln, worauf alle Verantwortlichen mächtig stolz sind und den beiden nur das Beste wünschen.

Zur neuen Saison wird man dann als Spielgemeinschaft mit dem TuS Lörrach-Stetten sowohl bei den B-Junioren als auch bei den C-Junioren in der Landesliga spielen und somit neben den B-Juniorinnen mit drei Mannschaften überbezirklich vertreten sein.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading