Zell - Derzeit sind die Fasnächtler in der Schwanenstadt wieder voll in ihrem Element und glänzen mit vielen Fantasien. Mit immer neuen Ideen, gepaart mit großem Elan, geht es mit Tempo der „fünften Jahreszeit“ entgegen. Klein, aber fein, so präsentierte am Wochenende die Innegmei ihren Vogteiabend, der im „Wilden Mann“ über die Bühne ging.

Neben lebhaft quirligem Treiben herrschte dort eine richtige „Druggede“. Für Groß und Klein war es ein Riesenspaß, von Vogt Giovanni Rizzotto und seinen Akteuren in die märchenhafte Abenteuer-Welt von Disneyland entführt zu werden. Ein Vergnügen, von dem sich auch Hürus Martin vom Göttlesbrunn und sein Gefolge schnell anstecken ließen. Zu den kniffligen Aufgaben, die dem Regenten gestellt wurden, gehörte es, pantomimisch dargestellte Bilder und Begriffe zu erkennen und zu erraten. Eine Sache, die er mit Bravour erledigte.

Wie gewohnt, verteilte der Hürus an prominente Vogtei-Mitglieder seinen Huus-Orden. Auch FGZ-Präsident Peter Mauthe, selbst einmal in der Innegmei beheimatet, hatte eine Anzahl Fasnachts-Orden an besonders verdiente Innegmeiler zu vergeben.

Natürlich lassen die liebenswerten und drolligen Disney-Figuren vor allem Kinderherzen höher schlagen. Aber auch die Erwachsenen zeigten sich beim Besuch im Disney-Wunderland der Innegmei begeistert. Mit zahlreichen närrischen Sketchen und Aufführungen unter der Regie von Jasmin Sasse strapazierten die Akteure Samuel Sutter, Marina Dreher, Larissa Bächtle Nadine Probst, Jasmin Sasse, Graciella Franco sowie Laura Strittmatter, Marcus Fritz, Giovanni Rizzotto, Jasmin Bieg, Stephanie Faller, Tina Wellinger und Matthias Hanke die Lachmuskeln der Besucher.