Zell im Wiesental Das neue Team vorgestellt

Markgräfler Tagblatt, 13.02.2018 17:08 Uhr

Zell. Traditionsgemäß trafen sich am Mittwoch vor Fasnacht zahlreiche Senioren, um mit Hürus Kai vo de Sägi und den kleinen Zeller Narren ihren närrischen Nachmittag zu feiern.

Bürgermeister Peter Palme kam extra zur Begrüßung und zur Vorstellung des neuen Teams um Alfred Knauber, das sich bereit erklärt hat, vier Seniorennachmittage pro Jahr zu gestalten. Nach dessen Vorstellung verabschiedete Peter Palme das bisherige Team, das über Jahrzehnte hinweg den Altennachmittag gestaltet hat. So brachte es beispielsweise Inge Mohr auf 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. Weiter wurden verabschiedet: Gabriele Agostini, Elfriede Vollmer, Ingrid Käser, Helga Seger, Else Greiner, Eleonore Leib und Heidi Debes.

Danach ging es Schlag auf Schlag: Hürus Kai marschierte mit Gefolge und allen kleinen Zeller Narren in den Saal ein, angeführt von der Hürusmusik, die auch gleich für viel Stimmung sorgte. Die Senioren sangen und schunkelten begeistert mit.

Alle Anwesenden wurden mit Getränken, Berlinern und Fasnachtsküchle verköstigt – die Speisen waren eine Spende der FGZ und für alle kostenlos. Anschließend folgte ein kleines, aber feines Programm mit dem Zwergentanz der „kleinen Möhrengeister“ und dem Hexentanz der „mittleren Möhrengeister“ der Vogtei Paradies. Urban Rudiger hielt einen lustigen Vortrag über die Wirkung von Bohnen.

Dann wurden alle Geburtstagskinder des Monats März mit einem kleinen Fasnachtsorden geehrt und im Anschluss zogen die Musiker nochmals alle Register und unterhielten die Anwesenden mit bekannten Fasnachtsliedern bis zum Ende.

Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag.