Zell im Wiesental Stadt bittet um Rücksicht

Auf Klagen über Lärm reagiert die Stadt Zell jetzt mit einem Appell an die Bürger.Symbolbild: Archiv Foto: Markgräfler Tagblatt

Zell. Nach einigen Klagen möchte die Stadtverwaltung die Zeller Bevölkerung um gegenseitige Rücksichtnahme bitten. Die Stadt verweist auf die allgemeine Nachtruhezeit von 22 bis 6 Uhr sowie auf die Polizeiordnung, welche auch auf der Internetseite ww.stadt-zell.de eingesehen werden kann.

Rundfunk- und Fernsehgeräte oder andere Geräte dürfen nur so benutzt werden, dass andere nicht erheblich belästigt werden.

Aus Gaststätten und Versammlungsräumen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Gebiete oder in der Nähe von Wohngebäuden darf kein Lärm nach außen dringen, durch den andere erheblich belästigt werden. Fenster und Türen sind erforderlichenfalls geschlossen zu halten.

Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung darum, Ruhestörungen nach 22 Uhr oder illegale Autorennen der Polizei zu melden. Besonders der Bereich in der Bahnhofstraße wird künftig verstärkt durch die Polizei kontrolliert, da es hier immer wieder zu gefährlichen Geschwindigkeitsüberschreitungen kommt.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading