Zell. Anfang September starteten bei der Firma Mahle in Zell sieben Auszubildende und ein DHBW-Student ihre Ausbildungen, die zwei, drei oder sogar dreieinhalb Jahre dauern werden. Nichtsdestotrotz ist die Firma schon jetzt wieder auf dem Weg, die Berufsstarter des kommenden Jahres zu suchen. Wer Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekauffrau/-mann, Werkzeugmechaniker oder Bachelor of Engineering in der Fachrichtung Maschinenbau werden will, kann sich bereits jetzt um diese Ausbildungsplätze bewerben.

Für die Berufsstarter 2018 gab es auch in diesem Jahr bei Mahle wieder eine Azubi-Einführungs-Woche, bei der auch der Spaß nicht zu kurz kam. Bereits im Juli waren die neuen Auszubildenden mit ihren Eltern zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen worden. Am ersten „Arbeitstag“ ging es dann für alle Auszubildenden ins Skiheim des SC Öflingen in Todtmoos-Weg. Dort bekamen sie erste Unterweisungen und Informationen über das Unternehmen und die Ausbildung.

Am zweiten Tag standen zum Kennenlernen viele Teamspiele auf dem Plan. Am dritten Tag kamen dann auch die Auszubildenden und Studenten aus den anderen Lehrjahren auf die Hütte. Weitere Teamspiele, Unterweisungen und ein Seminar zum Thema Ernährung sorgten für den nötigen Input. Aufgelockert wurde das ganze Thema durch viele praxisorientierte Interaktionen. Am Mittwochabend klang der Tag dann beim jährlichen Azubi-Grillfest aus. Hinzu kamen auch die Auslerner 2018, denen in diesem Rahmen noch ein Geschenk für den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung überreicht wurde. Am vierten Tag stand dann für alle Azubis, Studenten und Ausbilder ein Ausflug an. Mit dem Bus ging es von Todtmoos nach Titisee ins Badeparadies. Von dort aus ging es dann weiter zum Erlebniskletterwald in Lörrach.

Die neuen Auszubildenden und DHBW-Studenten bei Mahle: Tobias Eichin (Industriemechaniker), Tim Rädler (Industriemechaniker), Giuseppe Sani (Maschinen- und Anlagenführer), Nico-Yasin Sari (Maschinen- und Anlagenführer), Timo Trefzer (Maschinen- und Anlagenführer), Luca Eiche (Elektroniker für Betriebstechnik), Luca Zeh (Werkstoffprüfer) und Jannik Stiemer (Bachelor of Engineering, Fachrichtung Maschinenbau).