Zell im Wiesental Vakante Stellen werden neu besetzt

Verstärken das Personal der Stadtverwaltung Zell: (von links) Kathrin Herzog (Sachbereich Eigenbetriebe und Abwasserbeseitigung), Sabrina Merz (Abgabenveranlagung, Finanzwesen), Peter Palme (Bürgermeister) und Daniela Bock (Hauptamt). Foto: Hans-Jürgen Hege

Zell - Das Personal-Karussell in der Zeller Stadtverwaltung dreht sich, weitere freigewordene Stellen wurden in den zurückliegenden Monaten neu besetzt.

Am Donnerstag stellten Bürgermeister Peter Palme und die künftige Haupamtsleiterin Daniela Bock die Mitarbeiterinnen vor, die das 34-köpfige Team im unmittelbaren Zentrum des Verwaltungsapparates seit einigen Wochen verstärken: Kathrin Herzog, die als Nachfolgerin von Fabio Jenisch den Sachbereich Eigenbetriebe und Abwasserbeseitigung sowie Sabrina Merz, die Daniela Burger im Fachbereich Finanzen unterstützt und sich dort vor allem um die Abgabenveranlagung kümmert.

Bereits „auf Achse“ und deshalb nicht in der Vorstellungsrunde vertreten war Sonia Anna Zelazna. Als Mitarbeiterin des Ordnungsamtes ist sie für die Einhaltung der Regeln im Straßenverkehr, im Bereich Umweltschutz, der Corona-Verordnung, des Lärm- und des Tierschutzes unterwegs. Außerdem fehlte Lucia Kiefer, die Anfang Dezember 2020 die Nachfolge von Eva Jost antrat und in den Bereichen Feuerwehr und Land- und Forstwirtschaft eingesetzt ist und deren Hauptaufgabe das „Anordnungswesen“ sein wird.

Manche der „Neuen“ wurden nach ihren Bewerbungen noch im bisher üblichen Verfahren eingestellt. Zu anderen wieder nahm das Personalamt im Video-Gespräch Kontakt auf. „Dieses Verfahren hat Vorteile“, sagt Daniela Bock. Es ersetze aber nicht das am Ende dann doch notwendige persönliche Gespräch, versicherte auch Bürgermeister Peter Palme, der es allerdings in Zeiten von hinter Masken verborgenen Gesichtern für unabdingbar hält, Gesicht zu zeigen. Und das, so Palme, geht derzeit eben nur vor der Video-Kamera.

Fabio Jenischs Nachfolgerin Kathrin Herzog ist zuständig für die Bereiche Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Freibad, Feuerwehr und Forst/Landwirtschaft. Nach dem Abitur am Lörracher Wirtschaftsgymnasium studierte die Atzenbacherin in Basel Wirtschaftswissenschaften, hat also beste Voraussetzungen, ihre Aufgaben in dem, so Peter Palme, „riesigen Bereich“ gut zu erfüllen.

Palme betonte dass Herzog nicht ins kalte Wasser geschmissen werde. Den technischen Bereich nehme er ihr zunächst ab, was bedeute, dass auf seine Sekretärin Dominika Anti ein weiterer dicker Brocken an Arbeit zukomme. „Aber das“, ist der Burgi sicher, „werden wir zusammen schon meistern.“

Neu im Sektor Finanzen kann sich seit 1. Januar die Assistenz der Fachbereichsleitung Sabrina Merz austoben, die sich ihre Sporen als Verwaltungsfachangestellte beim Landratsamt Lörrach verdiente und deren Hobby „Motorradfahren“ Bürgermeister Peter Palme zur Überlegung veranlasste, in der Personalakte die Ermahnung zum vorsichtigen Umgang mit ihrem 180-PS-Geschoss zu vermerken. Das Tätigkeitsgebiet der motorsport-affinen Angestellten: Grundsteuer, Kindergarten, Vergnügungssteuer, Kurtaxe sowie EDV/IT.

Aktuell beginne die Bewerbungsphase für Azubis. Arbeitsbeginn für einen Auszubildenden sei Herbst 2022. Die Stadt, sagte Palme, lege trotz klammer Kassen großen Wert darauf, weiter auszubilden und die Kandidaten später auch als Mitarbeiter zu übernehmen. Änderungen schließlich zeichnen sich auch beim Schwimmbadpersonal und im Werkhof ab.

Zwei „Neue“ werde es im Bad geben, kündigte er an. Deren Einsatz hänge allerdings davon ab, ob das Schwimmbad coronabedingt eventuell bei verkürzten Öffnungszeiten aufgemacht werden könne. Auf Pflege und Restaurierung könne „auch ohne Wasser“ nicht verzichtet werden. Im Arbeitsvertrag des Personals sei allerdings vermerkt, dass beide Mitarbeiter im Bedarfsfall im Werkhof eingesetzt werden dürfen.

Weitere Informationen: Die Stadt Zell hat rund 130 Mitarbeitende. Ein Großteil davon ist in den Bereichen Kindergarten / Schule eingesetzt. 34 Beschäftigte gehören dem Rathausteam an. Davon arbeiten fünf im Bürgerbüro. Elf Mitarbeiter werkeln im Bauhof.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading