Zell im Wiesental Wasserspiel und Stockbrotessen

Anja und Peter Seider betreuen die Zeller Kinderfeuerwehr. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Zell. Im Sommer veranstaltete die KJF Lörrach das traditionelle Kreiszeltlager, bei dem sich 29 Jugendfeuerwehren für fünf Tage in Steinen- Endenburg trafen. Insgesamt waren 515 Teilnehmer am Lager dabei.

Den Jugendlichen wurde über die Tage einiges geboten. Es standen diverse Betriebsbesichtigungen oder Workshops wie der Niederseilgarten oder Bogenschießen bis hin zum Martin- Schepperle-Gedächtnisspiellauf auf dem Plan. Schwimmbadbesuche sowie ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer gehörten ebenfalls dazu.

Erstmalig stand in diesem Jahr ein Nachmittag für die Kinderfeuerwehren des Landkreises auf dem Programm. Vier Kinderfeuerwehren sind im Landkreis aktiv, zwei davon besuchten das Zeltlager. Die Kindergruppe der Jugendfeuerwehr Zell war mit neun Floriansjüngern und ihren zwei Betreuern, Peter und Anja Seider, vor Ort.

Nach einer ausführlichen Führung durch das Zeltlager durch die stellvertretende Kreisjugendwartin Melanie Krebs wurde bei einem Wasserspiel die Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Kinder auf die Probe gestellt. Im Anschluss an diese Anstrengung war ein Stockbrotessen am Lagerfeuer der Höhepunkt für die aufgeweckte Truppe. Bevor es im Feuerwehrauto wieder nach Hause nach Zell ging, hatten die Kinder zum ersten Mal die Möglichkeit, mit der Jugendgruppe gemeinsam zu spielen und Spaß zu haben.

Die Kinderfeuerwehr Zell wurde 2013 als erste im Landkreis Lörrach gegründet. Zielgruppe sind alle Mädchen und Jungen vom sechsten bis zum zehnten Lebensjahr, die Freude an Spaß und Spiel mit Feuerwehrthemen haben. Die erste Gruppenstunde nach den Sommerferien findet am Freitag, 20. September, um 16 Uhr im Gerätehaus der Feuerwehr Zell statt. Interessierte Kinder sind willkommen.

  Kontaktdaten: Peter und Anja Seider, Feldbergstraße 5, Zell, Tel. 0152/22 43 16 44, E-Mail kindergruppe@jugendfeuerwehr-zell.de.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading