Zell im Wiesental Zeller Schützen überzeugen

Markgräfler Tagblatt, 28.06.2015 23:00 Uhr

Zell. Die Kreismeisterschaft im Bogenschießen in Lörrach verlief für die Zeller Bogenschützen wieder einmal sehr erfolgreich.

Allen voran für Elisabeth Keßler, die mit hohen 564 Ringen ganz klar Kreismeisterin wurde. Ihre männlichen Kollegen in der Schützenklasse, Felix Fuhrler und Marcus Ellinghaus, wurden Kreismeister und Vize-Kreismeister. In der Altersklasse war es Jugendtrainer Robert Gutmann, der sich den zweiten Platz erkämpfte. Ebenfalls treffsicher waren die beiden Damen in der Altersklasse: Ute Rapp konnte sich den Kreismeistertitel vor Sylvia Woywod sichern. Bei den Senioren konnte Siegfried Woywod den Bronzerang ergattern. In der Damenklasse Compound war es Conny Gutmann, die den Pfeilen am besten den Weg ins Zentrum der Scheibe wies. Sie wurde mit 581 Ringen Kreismeisterin. In der männlichen Schützenklasse konnte sich Florian Herden den Spitzenplatz sichern. Marco König erreichte in der Altersklasse Compound den dritten Podestplatz.

Am Nachmittag war die Bogenjugend am Zug. In der Zwergenklasse, bei den Schülern C, war es Svenja Gutmann, die mit über 300 Ringen Vorsprung ihre Gegnerin klar in die Schranken wies. Sie wurde mit diesem Top-Ergebnis Kreismeisterin und konnte sich somit die Goldmedaille umhängen. Auch Marina Ruch in der Schülerklasse B weiblich schoss ein gutes Ergebnis und holte sich den ersten Platz. Genau wie in der männlichen Klasse Kai Ostmann von der Leye; auch er wurde Kreismeister. In der Jugendklasse männlich wurde Benjamin Skorupan Dritter und mit nur wenigen Ringen dahinter Robin Heumesser Vierter. In der weiblichen Klasse war Laura Weiss das Maß aller Dinge, sie wurde mit 40 Ringen Vorsprung Erste, gefolgt von Laura Maria Sprich, die sich mit einem guten Ergebnis die Silbermedaille umhängen lassen konnte.

Auch in der Mannschaftswertung konnten die beiden Teams der Zeller überzeugen. Die Damenmannschaft, bestehend aus Keßler, Rapp und Woywod, wurde mit 1559 Ringen Spitzenreiter. Und die Mixed-Jugendmannschaft, bestehend aus Heumesser, Skorupan und Sprich, wurde mit 1142 Ringen ebenfalls Erster.

Kreisbogenreferent Siegfried Woywod bedankte sich bei den Lörracher Schützen für die Austragung der Kreismeisterschaften im Freien und freut sich bereits auf das nächste Turnier, die Landesmeisterschaften, die Anfang Juli in Wyhl am Kaiserstuhl stattfinden.