Das Dach ist drauf
Grenzach-WyhlenDas Dach ist drauf

Zollamt: Montage verläuft ohne Probleme

 
Schräg, laut und doch urgemütlich
InzlingenSchräg, laut und doch urgemütlich

Fasnacht: 2000 Besucher und 13 Musikgruppen feiern „Gugge uff de Gass“

 
 
Peter schießt den Vogel ab
Grenzach-WyhlenPeter schießt den Vogel ab

Fasnacht: Narrenbaumstellen der Narrenzunft Grenzach

 
DeutschlandFestnahme nach Messerattacke in Nürnberg

Nach der Messerattacke auf eine Frau in Nürnberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 25-Jährige stehe im Verdacht, der 21-Jährigen heute früh mehrfach in den Oberkörper gestochen zu haben, teilte die Polizei mit.

 
Favre und BVB beim Club gefordert
MontagsspielFavre und BVB beim "Club" gefordert

Nach vier Pflichtspielen ohne Sieg ist Trainer Favre beim BVB erstmals als Krisenmanager gefordert. In Nürnberg muss ein Sieg her, sonst gerät der Spitzenreiter auch in der Bundesliga unter Druck. Und die Personallage bleibt angespannt.

 
Wachstum trotz Widrigkeiten
BaselWachstum trotz Widrigkeiten

Agrochemie: Syngenta meldet sieben prozent Umsatzplus

 
DeutschlandKiel verpasst Sprung auf Platz vier

Holstein Kiel hat im Kampf um den Aufstieg in der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf den vierten Platz verpasst.

 
Deutschland"BamS": Deutsche Bahn will mehr Geld für Regionalnetze

Die Deutsche Bahn will einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge mehr Geld ins Regionalnetz stecken. Bei den Verhandlungen mit dem Bund dränge das Staatsunternehmen auf ein "Ergänzungspaket Regionalnetze", um den ländlichen Raum zu stärken, so das Blatt, das sich auf einen Konzernbericht beruft.

 
Ein Ausrufezeichen der Wölfe
SportmixEin Ausrufezeichen der Wölfe

Eishockey DEL2: Freiburg schlägt die Eispiraten mit 4:1

 
Nach der Pause chancenlos
HandballNach der Pause chancenlos

Handball Südbadenliga, Frauen: HSG verliert 31:38 in Dornstetten

 
Keine Überraschung
HandballKeine Überraschung

Handball Landesliga Süd, Männer: Ehingen - HSG 30:22

 
Letzter Tag der Münchner Sicherheitskonferenz
Krisen und KonflikteLetzter Tag der Münchner Sicherheitskonferenz

Gräben zwischen den USA und Deutschland, Konflikte mit Russland und China: Die Sicherheitskonferenz 2019 war - wieder einmal - eine Konferenz voller Spannungen. Was bleibt in Erinnerung?

 
Die Anti-Trump-Konferenz
Münchner SicherheitskonferenzDie Anti-Trump-Konferenz

Manche mögen Angela Merkel schon abgeschrieben haben. Aber auf der Münchner Sicherheitskonferenz wird sie gefeiert. Das liegt nicht nur an ihr, sondern an jemandem, der die Welt seit zwei Jahren in Unordnung bringt.

 
Sprengmeister zerlegt Kohlekraftwerk lehrbuchmäßig
Industriegeschichte fälltSprengmeister zerlegt Kohlekraftwerk lehrbuchmäßig

Drei Mal hat es kurz geknallt. Jetzt ist am Stadtrand von Dortmund ein imposantes Stück Stadtgeschichte für immer verschwunden: Ein knapp 50 Jahre altes Kohle-Kraftwerk ist gesprengt.

 
RTV holt nur einen Punkt
HandballRTV holt nur einen Punkt

Basel (pd). Der RTV 1879 Basel kommt in der Abstiegsrunde der

 
Netanjahu ernennt Israel Katz zum amtierenden Außenminister
Likud-PolitikerNetanjahu ernennt Israel Katz zum amtierenden Außenminister

Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat am Sonntag Israel Katz zum amtierenden Außenminister ernannt. Ein ranghoher Berater von Katz bestätigte entsprechende Medienberichte.

 
Erfolgreicher Test für FSV
FußballErfolgreicher Test für FSV

Lörrach (mib). Mit Neuzugang Lionel Schott hat Landesligist FSV Rheinfelden das

 
„Die Jungs haben es gut gemacht“
Fußball„Die Jungs haben es gut gemacht“

Juniorenfußball A-Junioren des FV Lörrach-Brombach testen gegen U17 des FC Basel

 
Menschen genießen frühlingshafte Sonne und Wärme
Dank Hoch «Dorit»Menschen genießen frühlingshafte Sonne und Wärme

Die einen laufen Ski. Andere paddeln übers Meer. Und auch der Bummel durch Fußgängerzone oder Park ist beliebt. Die frühlingshaften Temperaturen des Wochenendes begeistern die Menschen bundesweit.

 
DeutschlandIS-Kämpfer: Berlin zurückhaltend zu Trump-Forderung

Die Bundesregierung hat sich zurückhaltend zur Forderung von US-Präsident Donald Trump zur Aufnahme und Verurteilung gefangener Kämpfer der Terrormiliz IS geäußert. Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es, man habe zwar Kenntnis von Fällen deutscher Staatsangehöriger, die sich in Nordsyrien in Gewahrsam befinden sollen.