Neustart des sozialen Wohnungsbaus
VerbandNeustart des sozialen Wohnungsbaus

Die Wohnungsunternehmen in Baden-Württemberg mahnen in Anbetracht fehlender bezahlbarer Wohnungen im Land einen Mentalitätswechsel im Wohn- und Städtebau an.

 
Heute auch an morgen denken
Altersgerechtes WohnenHeute auch an morgen denken

Die Nachfrage nach altersgerechten Wohnungen zum Kauf in den Städten steigt kontinuierlich. Die Immobilienwirtschaft hat sich längst auf die zahlungskräftige Klientel eingestellt.

 
 
Sanierung einer Tiefgarage
BrandschadenSanierung einer Tiefgarage

Wie aufwendig die Sanierung einer Immobilie nach einem Feuer sein kann, ist auf den ersten Blick oft gar nicht ersichtlich. Ein Beispiel aus dem Stuttgarter Stadtteil Neugereut.

 
Wohnungsbau braucht Vorfahrt
Baden-WürttembergWohnungsbau braucht Vorfahrt

Die Wohnungswirtschaft appelliert an die Politik und die Kommunen im Land, dem Wohnungsbau endlich Vorrang einzuräumen und bürokratische Hemmnisse zu beseitigen.

 
AnlageWo sind die Verkäufer?

Die negative Zinsentwicklung auf dem Kapitalmarkt zwingt immer mehr institutionelle Anleger, ihr Kapital auch in Immobilien zu investieren. Doch die Suche nach geeigneten Objekten wird immer schwieriger.

 
Die Region ist nicht mehr alles
IndustrieimmobilienDie Region ist nicht mehr alles

Weil es seit Jahren an Industrie- und Logistikflächen in der Region Stuttgart fehlt, dehnen die Unternehmen mittlerweile ihre Flächensuche Richtung Heilbronn, Karlsruhe, Ulm und Nürnberg aus.

 
Mietpreisbremse im Fokus
LandesrechtMietpreisbremse im Fokus

Ein Gutachten im Auftrag von Haus & Grund kommt zu dem Schluss, dass die Mietpreisbremse im Land verfassungswidrig ist. Doch wie aussichtsreich ist eine mögliche Klage gegen das Land?

 
Das Grundbuch hat immer recht
ReformDas Grundbuch hat immer recht

Seit Anfang des Jahres werden die landesweiten Grundbuch­ämter nach und nach aufgelöst und auf 15 zentrale, grundbuchführende Amtsgerichte in Baden-Württemberg verteilt.

 
Ein Kampf gegen Windmühlen
Wohnungsbau'Ein Kampf gegen Windmühlen'

Wenn es nach der Bauwirtschaft geht, könnten bis Jahresende 40 000 neue Wohnungen im Land entstehen. Doch langwierige Verfahren und komplizierte Bauvorschriften bremsen.

 
Brandschutz immer wichtiger
SicherheitBrandschutz immer wichtiger

Beim Brandschutz verstehen die Baurechtsämter keinen Spaß. Wenn es keine Alternativen mehr gibt, droht auch schon mal die Untersagung der Nutzung. Doch das ist die Ausnahme.

 
Das Angebot bleibt knapp
WohnimmobilienDas Angebot bleibt knapp

Das neue Jahr beginnt so, wie das alte aufhört. Wohnimmobilien zum Kauf in der Landeshauptstadt bleiben ein knappes Gut. Trotzdem blicken die Makler auf ein gutes Geschäftsjahr.

 
Erschließung von Bauland wird schwierig
WohnungsbauErschließung von Bauland wird schwierig

Die Wohnungswirtschaft im Land treibt die Sorge um, dass es zu einer dramatischen Verknappung von preisgünstigem Wohnraum kommen könnte, wenn die Politik jetzt nicht handelt.

 
Wenn die Stadt Wohnraum mietet
AnschlussunterbringungWenn die Stadt Wohnraum mietet

Vermietet ein Hauseigentümer eine Wohnung an die Stadt, damit diese Flüchtlinge unterbringen kann, handelt es sich um eine gewerbliche Zwischenvermietung, sagt Haus & Grund.

 
Die Hausverwaltung wird digital
KommunikationDie Hausverwaltung wird digital

Wenn es zwischen Eigentümern, Mietern und der Hausverwaltung knatscht, liegt es meist an der fehlenden Kommunikation. Bei der Wüstenrot Haus- und Städtebau setzt man jetzt auf das Internet.

 
Klasse statt Masse
Soziale StadtKlasse statt Masse

Großstädte wie Stuttgart sollten stärker auf eine aus­gewogene Bevölkerungsverteilung schauen, anstatt einfach nur mehr zu bauen. Das geht aber nur, wenn der soziale Wohnungsbau forciert wird.

 
Baurecht muss entschärft werden
Wohnungsmangel'Baurecht muss entschärft werden'

Die Wohnungsunternehmen im Land fordern von der grün-roten Landesregierung, die neue Landesbauordnung für die nächsten drei Jahre auszusetzen, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.

 
Maklern fehlen Mietwohnungen
BestellerprinzipMaklern fehlen Mietwohnungen

Oft stehen Makler in Stuttgart und der Region jetzt mit leeren Händen vor ihren Kunden. Durch die Einführung des Besteller­prinzips werden den Maklern nur noch selten Mietwohnungen angeboten.

 
Wie viel Wohnen verträgt die City?
WohnungsbauWie viel Wohnen verträgt die City?

Immer mehr Menschen möchten in den Innenstadtlagen der Großstädte wohnen. Neuen Wohnkonzepten steht aber oft die Baunutzungsverordnung im Wege, sagt Stuttgarts Stadtplaner Detlef Kron.

 
Trübe Aussichten für Büronutzer
InvestmentmarktTrübe Aussichten für Büronutzer

Die Stuttgarter Gewerbemakler stehen vor einem grandiosen Jahresabschluss. Doch rechte Freude will nicht aufkommen. Um das Ergebnis zu halten, fehlen in den nächsten Jahren neue Projekte.

 
Eine Frage des Grundstücks
WettbewerbEine Frage des Grundstücks

Baugrundstücke in den großen Städten sind sehr gefragt und dementsprechend teuer. Aber nicht alle Bauträger wollen im immer teurer werdenden Bieterwettbewerb mithalten.