Bad Bellingen (jut). So viele Einsätze gab es noch nie bei der Feuerwehr Bad Bellingen: 71 mal mussten die Feuerwehrleute im Jahr 2015 ausrücken. Zum Vergleich: 2014 wurden „nur“ 41 Einsätze verzeichnet. „Wir hatten echt gut zu tun“, kommentierte Gesamtkommandant Marco Maier auch für seinen Stellvertreter Mirco Lemic und für Hans-Peter Hugenschmidt, der unter anderem die Berichte erstellt, das vergangene Jahr in der Generalversammlung der Gesamtwehr in der Bamlacher Halle.

24 mal mussten die Floriansjünger im Jahr 2015 löschen, Flächenbrände waren dabei, aber auch Brandstiftungen. So sei immer noch nicht geklärt, wer die Serie von Fahrzeugbränden im Kernort im Sommer verursachte. „Diese Täter spielen mit unserem Leben und auch mit dem Leben von anderen Unschuldigen“, urteilte Maier. Die Bellinger Wehr leistete Überlandhilfen, wurde zu technischen Hilfeleistungen und Verkehrsunfällen herangezogen, machte bei der Großübung am Katzenbergtunnel mit, und war nach dem schweren Unwetter mit Hangrutsch Anfang Juni in Rheinweiler „tagelang mit Aufräumen beschäftigt“, so Maier.

Die Hertinger Abteilung war besonders beim tödlichen Unfall beim Grasbahnrennen auf dem Markgräfler Ring am 22. August gefordert und die Gesamtwehr samt weiterer benachbarter Wehren und dem Gefahrgutzug der Feuerwehr Müllheim dann noch in der Nacht des 23. August, als ein Gefahrgutzug aus dem Dämpfe austraten, unbemannt einfach in Rheinweiler abgestellt wurde. „Der Vorfall ist jetzt übrigens in den höchsten Kreisen der Bahn angelangt“, informierte der Gesamtkommandant.

Maier richtete einen Dank an die Gemeinde, die sich bei dem Erwerb der C-Kategorie, sprich Lkw-Führerschein, finanziell stark beteiligt. „Bürgermeister Christoph Hoffmann und der Gemeinderat setzten sich auch dafür ein, dass wir in diesem Jahr ein neues großes Einsatzfahrzeug, das über 140 000 Euro kostet, als Ersatz für einen über 20 Jahre alten Einsatzwagen bekommen. Sie befürworten auch, dass noch ein weiteres altes Fahrzeug ersetzt wird“, sagte Maier.

Die Feuerwehrleute sind aber auch aktiv beim Lichterfest als Kassierer und Verkehrsordner dabei, stellen den Maibaum, organisieren Schrottsammlungen und mehr. Die Hertinger Abteilung, so informierte der Abteilungskommandant Jürgen Rosskopf, wirtet zum Beispiel bei der Holzversteigerung und veranstaltet das Hertinger Fasnachtsfeuer.

Die Jugendwehr ist derzeit in Bad Bellingen „richtig gut aufgestellt“: 20 junge Nachwuchsfeuerwehrleute, darunter sechs Mädchen, sind dabei. „Die Mitgliedschaft ab acht Jahren“, berichtete der scheidende Jugendwart Alexander Greiner, habe sich als positiv erwiesen, um junge Leute anzusprechen (wir berichten noch). Greiners Nachfolger sind Dominik Schlosser und Michael Röhrs.

Die Kassen der Aktivwehr und der Jugendwehr weisen trotz Entnahmen für die Ausflüge je ein Plus aus. Insbesondere bei der Jugendwehr reicht es aus, „um etwas Tolles in eurem Sinne zu veranstalten“, schmunzelte Maier.